Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

„Ihr Licht wird hell, ihr Stern geht auf“ – Schülerinnen und Schüler des Ulrich-von-Hutten-Gymnasiums stimmten auf Weihnachten ein

Flieden, den 29.12.2017

Altbekannte und neue Klänge prägten das diesjährige Adventskonzert der Gemeinde Flieden in der Pfarrkirche St. Goar. Es wurde gestaltet vom Ulrich-von-Hutten-Gymnasium Schlüchtern.

 

 

 

Die Vokal- und Instrumentengruppen des Ulrich-von-Hutten-Gymnasiums (UvH) bewiesen mit ihren vielseitigen Beiträgen, dass die Musik an ihrer Schule einen hohen Stellenwert einnimmt.

 

„Die Wochen vor dem Geburtsfest Christi sind mit kulturellen, besonders musikalischen Höhepunkten erfüllt; einen können Sie nun erleben“, sagte Fliedens Bürgermeister Christian Henkel in seiner Begrüßung.

 

Die Besucher in der gut gefüllten Pfarrkirche eröffneten gemeinsam mit dem Adventslied „Wachet auf““ das Konzert. Mit weiteren Gesängen waren sie in das Programm eingebunden.

 

Monika Klier, der die Gesamtleitung oblag, führte mit dem Jugendorchester die Stücke „Mary, did you know“ und „God praise to thee“ auf. Zu dem Lied „Wie sagen euch an den lieben Advent“, des von Meike Wagenhäuser geleiteten Unterstufenchors, zündete Pfarrer Thomas Maleja die Kerzen am Adventskranz an. Dem schloss sich der Kanon „Nun sei uns willkommen“ an. An der großen Kreienbrinkorgel interpretierte Marius Möller ein Werk von Marcel Dupré.

 

Acht Cellisten des UvH-Orchesters spielten Bearbeitungen von „Macht hoch die Tür“ und „Es kommt ein Schiff geladen“, bevor diese Lieder gesungen wurden. Mit der Trompetenklasse ließ Carmen Merz „What child is this“ erklingen und Eva Müller spielte das Orgelstück „Prelude in classic style“ von Gordon Young.

 

Eine starke Formation stelle der Oberstufenchor unter der Leitung von Alexander Jacobi dar, der zusammen mit dem Orchester die Taizé-Weise „Wait fort he Lord“ zum Vortrag brachten. Die Streicher begleiteten anschließend die Solistin Verena Beßler beim anspruchsvollen Allegro-Satz aus Antonio Vivaldis Violinenkonzert. Mit vier weiteren modernen Advents- und Weihnachtsliedern stellte der Chor seine hohe Stimmqualität unter Beweis.

 

Das Orchester hinterließ mit Barock-Kompositionen, u.a. „Zion hört“ von Johann Sebastian Bach, einen nachhaltigen Eindruck. Den Höhepunkt des Konzertes erlangten Chor und Orchester mit den Titeln „Komm, Heiland der Welt“ und „Gloria sei dir gesungen“. Schließlich füllte festlicher Weihnachtsjubel den Kirchenraum mit Chor, Orchester und Besuchern mit dem Lied „O du fröhliche“. Mit einem lang anhaltendenden Schlussapplaus dankten die Zuhörer den Akteuren. Schulleiter Christoph Mahr und Bürgermeister Christian Henkel richteten Dankesworte an die Schülerinnen und Schüler bevor Pfarrer Maleja zum Schluss allen Anwesenden den Segen spendete.

 

Fotoserien zu der Meldung


Adventskonzert 2017 (29.12.2017)