Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

"Gesichter unserer Feuerwehr" - Gerätewarte Alexander Hack und Lorenz Heil

Flieden, den 18.06.2020

In dieser Portrait-Reihe stellen wir Ihnen "Gesichter unserer Feuerwehr", stellvertretend für über 200 Frauen und Männer der Einsatz- abteilungen und mehr als 100 Kinder und Jugendliche in den Kinder- und Jugendfeuerwehren unserer Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Flieden vor. Wir möchten Ihnen einen kleinen Einblick in die vielfältigen Tätigkeiten einer Feuerwehr geben und die Motivation der Kameradinnen und Kameraden sich ehrenamtlich  in der Feuerwehr zu engagieren.

 

 

„Immer bereit für den Einsatz“


Alexander Hack und Lorenz Heil sind Gerätewarte

 

Instandhaltung, Kontrolle und Pflege: Alexander Hack (30) aus Magdlos und Lorenz Heil (19) aus Schweben sind Gerätewarte in ihren Ortsteilen. Sie sorgen dafür, dass Fahrzeuge und Geräte immer einsatzbereit und funktionstüchtig sind. „Ich schaue meist jede Woche nach den Geräten, nach einem Einsatz natürlich intensiver“, erklärt Lorenz Heil, der seit 2018 Gerätewart in Schweben ist. Ab 2011 war er bereits in der Jugendfeuerwehr, mit 17 Jahren ist er dann zur aktiven Feuerwehr gekommen.

 

So hat auch Alexander Hack begonnen. Mit 12 Jahren war er Teil der Jugend-feuerwehr, später dann in der aktiven Wehr. Seit etwa einem Jahr ist nun auch er Gerätewart. „Das Fahrzeug muss TÜV haben und verkehrssicher sein, Geräte müssen immer geprüft sein und Reparaturen an den Geräten müssen wir veranlassen“, erklärt der 30-Jährige, „in Magdlos haben wir weniger Einsätze als beispielsweise die Kameraden aus dem Kernort Flieden; in 2019 waren es im Durchschnitt 1 x pro Monat“. Trotzdem ist Alexander Hack in der Feuerwehr aktiv, um im Ernstfall Menschen zu helfen. „Es lohnt sich einfach trotzdem, in der Feuerwehr aktiv zu sein. Wir sind ein gutes Team, haben regelmäßig theoretische und praktische Übungen und nehmen an Wettkämpfen teil. Langweilig wird uns nie“, betont er. So wisse man auch trotz weniger Einsätze immer, was zu tun ist.

„Wir beide wurden bei der Jahreshauptversammlung in unser Amt gewählt“, erklärt Lorenz Heil. Seitdem prüfen die beiden Geräte, kümmern sich um das Fahrzeug und veranlassen nötige Reparaturen.

 

Gerätewart

Der Gerätewart ist mit der sachgerechten Wartung, Instandsetzung sowie der Lagerung von Gerätschaften, die bei der Feuerwehr verwendet werden, betraut. Die einzige Ausnahme sind Atemschutzgeräte, für die der Atemschutzgerätewart verantwortlich ist. Die Beauftragung wird durch den Leiter der Feuerwehr beziehungsweise durch den kommunalen Träger der Feuerwehr festgelegt.

Die Ausbildung zum Gerätewart findet an der Landesfeuerwehrschule statt und dauert mindestens 35 Unterrichtsstunden. Die Feuerwehr-Dienstvorschrift 2 schreibt als Zugangsvoraussetzung die Qualifikationen als Truppführer und Maschinist vor.

 

 

In der Gemeinde Flieden gibt es in sieben Ortsteilen eine Freiwillige Feuerwehr: Buchenrod, Flieden, Höf und Haid, Magdlos, Rückers, Schweben und Stork mit insgesamt 207 Männer und Frauen im Einsatzdienst. Ebenso gibt es in allen sieben Orten die Jugendfeuerwehr, in denen 68 Jugendliche teilnehmen. 42 Kinder sind in den Kinderfeuerwehren in Flieden, Rückers und Magdlos dabei und erlernen dort die Grundlagen des Feuerwehrwesens.

 

Wer Interesse hat, bei der Feuerwehr mitzumachen ist herzlich Willkommen und findet alle Kontaktdaten unter www.flieden.de/Einrichtungen/Feuerwehren

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: "Gesichter unserer Feuerwehr" - Gerätewarte Alexander Hack und Lorenz Heil