Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Flieden, den 15.12.2020

Weihnachten steht vor der Tür. Wir haben alle gehofft, dass wir zu diesem Fest die Corona-Pandemie so weit im Griff haben, dass wir es unbeschwert feiern können. Doch leider ist das nicht der Fall: Die Infektionen mit SARS-CoV-2 steigen stark an und – anders als noch im Frühjahr – die Kapazitäten für die medizinische Versorgung schwer Erkrankter nehmen zusehends ab.

Es ist müßig, nach den Ursachen dafür zu suchen, dass es uns nicht gelungen ist, die „zweite Welle“ zu verhindern: Letztlich müssen wir akzeptieren, dass wir es mit einem vor kurzem noch unbekannten Virus zu tun haben, über dessen richtigen Umgang Wissenschaft, Medizin, Politik und Verwaltung jeden Tag dazulernen mussten.

Nun hat die Politik die Notbremse gezogen: Erneut muss das öffentliche Leben weitestgehend heruntergefahren werden. Die Möglichkeiten, dass sich Menschen begegnen, müssen drastisch reduziert werden, um die Situation beherrschbar zu behalten. Das ist hart. Hart für alle. Manche jedoch, deren wirtschaftliche Existenz dadurch bedroht ist, trifft es besonders schwer. Vor allem sie brauchen handfeste Unterstützung, um diese Ausnahmesituation überstehen zu können.

Ich bitte Sie alle eindringlich mitzuhelfen, die Pandemie zu überwinden und Menschen zu schützen: Sie können das, in dem Sie sich verantwortungsbewusst verhalten und tatsächlich, auch wenn es schwerfällt, auf Begegnungen verzichten. Gerade rund um die Feiertage fällt das schwer. Es ist genau die Zeit, die wir sonst nutzen, um Verwandte zu besuchen und Freundschaften zu pflegen. Doch jeder vermiedene Besuch ist ein vermiedenes Infektionsrisiko.

Es besteht begründete Hoffnung, dass aufgrund der nun verfügbaren Impfstoffe und der in Kürze auch bei uns startenden Impfungen schon sehr bald die Gefahr durch das Virus minimiert werden kann und wir endlich wieder zu einem normalen Leben zurückkehren können. Lassen Sie uns gemeinsam dieses Ziel fest ins Auge fassen!

Ich danke Ihnen für Ihre Mithilfe und wünsche Ihnen trotz aller widrigen Umstände ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest. Bleiben Sie gesund und kommen Sie gut in das Jahr 2021!

Ihr

Christian Henkel
Bürgermeister

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,