Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Anbau an Kinderkrippe pünktlich in Betrieb gegangen

Flieden, den 09.03.2021

Pünktlich zum 1. März wurden im Zentrum von Flieden zwei neu angebaute Gruppenräume an der Kinderkrippe „Die Kleinen Strolche“ in Betrieb genommen. Nach dem Spatenstich im Mai des vergangenen Jahres kam es zunächst durch veränderte Planungen für die Fundamentierung des Gebäudes und später in der Trocknungsphase von Estrich und Innenputz zu Verzögerungen im Bauablauf. Bürgermeister Christian Henkel und die Mitarbeiter des Bauamtes der Gemeinde loben jedoch die beteiligten Baufirmen, die alle ihren Sitz in der Gemeinde Flieden oder in der umliegenden Region haben: „Die Firmen haben Enormes geleistet und mit einem starken Einsatz die Verzögerungen wieder aufgeholt. Dafür sind wir und der Trägerverein der Einrichtung, besonders aber die Eltern, die sich auf einen Krippenplatz zum 1. März verlassen haben, sehr froh.“ Nachdem die neuen Innenräume durch Jugendamt, Gesundheitsamt und Unfallkasse abgenommen wurden, folgten in einem letzten Schritt am vergangenen Wochenende die Umzugs- und Einrichtungsarbeiten, bei denen sich der Bauhof und vor allem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der „Kleinen Strolche“ noch einmal mächtig ins Zeug gelegt hatten, so dass am Montag schließlich alles für den Einzug vorbereitet war. Damit konnte nun die etwa zwei Jahre bestehende Außengruppe, die in angemieteten Räumen in der Fliedener Hauptstraße untergebracht war, in die Krippe am Bornweg ziehen und darüber hinaus eine zusätzliche Gruppe eröffnet werden. „Die Kleinen Strolche“ stellen nunmehr in fünf Gruppen bis zu 60 Betreuungsplätze für Kinder zwischen 1 und 3 Jahren bereit. Auf Grundlage eines Platzsharing-Angebotes, mit dem neben 5-Tages-Plätzen entsprechend der Nachfrage auch 2- und 3-Tages-Plätze angeboten werden, können hier künftig bis zu 90 Kinder betreut werden.

 

„Die Nachfrage nach Betreuungsangeboten für Unter-Dreijährige Kinder ist seit der Eröffnung des Kindergartens im Jahr 2012 deutlich angestiegen. Die Möglichkeit, am vorhandenen Standort anzubauen, verbunden mit der Bereitschaft des Trägervereins „Die Kleinen Strolche in Flieden e.V.“, auch eine fünfgruppige Krippe zu betreiben, war insofern ein Glücksfall für die Gemeinde, da wir hier mit hohen Synergien neue, hochwertige Betreuungsplätze schaffen konnten. Dennoch werden allein für den Krippenanbau ca. 1,3 Mio. EUR investiert, dazu kommt die Verlegung der Straße am Bornweg. Immerhin konnten wir aber auch Fördermittel in Höhe von 860.000 EUR verbuchen,“ teilt Bürgermeister Henkel mit.

 

Nachdem nun die Gruppenräume genutzt werden können, gehen die Bauarbeiten indes noch weiter. Die Arbeiten in den noch nicht fertiggestellten Innenräumen werden in den kommenden Tagen und Wochen abgeschlossen; ebenso werden die noch ausstehenden Fassadenarbeiten ausgeführt, die Außenanlage angelegt sowie die Straße „Bornweg“ fertiggestellt.

 

Bild zur Meldung: Anbau an Kinderkrippe pünktlich in Betrieb gegangen