Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Schadstoffsammlung

Weil von einigen schadstoffhaltigen Abfällen Gefahren für Gesundheit und Umwelt ausgehen können, müssen sie gesondert gesammelt und entsorgt werden. Hierzu bestehen derzeit im Landkreis Fulda folgende Möglichkeiten:

 

Mobile Sammlung:
Im Frühjahr und Herbst fährt ein Schadstoffmobil in die Städte und Gemeinden und nimmt Sonderabfälle entgegen. Die Termine der Mobilen Sammlung entnehmen Sie bitte dem Umweltkalender, den Sie auch unter dem Menüpunkt "Dokumente" downloaden können.

 

Stationäre Annahmetermine:
Jeden ersten Samstag (9.00 - 13.00 Uhr) und dritten Donnerstag im Monat (15.00 - 18.00 Uhr) können Sie Sonderabfälle an der Annahmestelle bei der Firma SITA Umweltservice, Hermann-Muth-Straße 8, in 36039 Fulda (Tel.: 0661/8686-0)  abgeben.

 

Wichtige Informationen: Geben Sie Sonderabfälle nach Möglichkeit in den Originalbehältern ab und halten Sie verschiedene Stoffe (insbesondere Flüssigkeiten) voneinander getrennt. Einzelne Gefäße dürfen nicht größer als 10 l sein. Es können nur verschlossene Behälter angenommen werden. Die Höchstmenge pro Anlieferer beträgt 100 kg.

Achtung: Stellen Sie niemals Sonderabfälle einfach ab. (Denken Sie auch an spielende Kinder !). Schadstoffhaltige Abfälle können erhebliche Schäden an Umwelt und Gesundheit verursachen.

 

Sonderabfälle aus privaten Haushalten werden gebührenfrei angenommen; Sonderabfälle aus Gewerbe-, Industrie- und Dienstleistungsbetrieben nur gegen Erstattung der anfallenden Entsorgungskosten.

 

Folgende schadstoffhaltigen Abfälle werden bei den Sammlungen angenommen:

 

Rund ums Auto:

  • Brems- und Kühlflüssigkeit,
  • Rostschutzmittel,
  • Farben, Lacke,
  • Polituren,
  • Kaltreiniger,
  • Spachtelmasse

Nicht angenommen werden Altöl (Geben Sie es beim Kauf von Neuöl zurück; Ihr Händler ist zur Rücknahme verpflichtet) sowie Auto-/Motorradbatterien. Geben Sie alte Autobatterien Ihrem Händler zurück. Dieser ist zur Rücknahme verpflichtet. (Beim Kauf wird ein Pfand von 7,50 Eurro erhoben, das bei der Abgabe einer alten Batterie erstattet wird. Auch Schrotthändler nehmen alte Autobatterien an.)

Haushalt und Wohnung:

  • WC-, Abfluß- und sonstige Haushaltsreiniger,
  • Flecken- und Desinfektionsmittel,
  • Pflanzenöl,
  • Backofenreiniger,
  • Sprays usw.

Nicht angenommen werden Feuerlöscher (Entsorgung über den Fachhandel).


Leuchtstoff- und Energie-sparlampen werden nur bei der stationären Annahme angenommen. Zusätzlich stehen für kleinere Mengen Leuchtstoff- und Energiesparlampen Abgabemöglichkeiten auf allen Wertstoff-/Bauhöfen zur Verfügung.

Hobby und Heimwerken:

  • Farben, Lacke,
  • Holzschutzmittel,
  • Abbeizer, Lösemittel,
  • Verdünner,
  • Klebstoffe,
  • Fotochemikalien.

Hinweis:
Eingetrocknete Farben
gehören ebenso wie eingedickte Dispersions- und Wandfarben (z.B. mit Sägemehl) in den normalen Hausmüll.


Trockenbatterien (auch wiederauf-ladbare Batterien) können Sie bei allen Händlern, die Batterien verkaufen, zurückgeben. Diese sind unabhängig von einem evtl. Neukauf zu kostenlosen Rücknahme verpflichtet.

Gesundheits- und Schönheitspflege:

  • quecksilberhaltige Meßgeräte,
  • Körpersprays,
  • Öle und Pasten.
Hinweis:
Arzneimittel können Sie in Apotheken zurückgeben!

Aus dem Garten:

  • Pflanzenschutzmittel,
  • Mittel zur Unkraut- und Schädlingsbekämpfung
  • Düngemittel

Desweiteren:

  • Pulver, Flüssigkeiten und Pasten unbekannter Herkunft und Zusammensetzung,
  • Gifte,
  • Chemikalien,
  • Säuren, Laugen

 

ACHTUNG!

Abfälle aus Gewerbe-, Industrie- und Dienstleistungsbetrieben werden bei der mobilen Sammlung grundsätzlich nicht angenommen. Solche Abfälle können Sie an der stationären Sammelstelle bei der Firma SITA, Hermann-Muth-Straße 8, 36039 Fulda gegen Gebühr (5,00 EUR/kg) abgeben.

 

 

Hinweis:
Nutzen Sie für gewerbliche Sonderabfälle Rückgabemöglichkeiten bei Ihren Lieferanten. Sie können so erhebliche Entsorgungskosten einsparen.