Teilen auf Facebook   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Gemeinde Flieden

Vorschaubild Gemeinde Flieden

(06655) 796-0

E-Mail:
Homepage: www.flieden.de
Homepage: www.königreichflieden.de

Flieden mit seinen rund 9.000 Einwohnern in neun Ortsteilen liegt zentral in der Mitte Deutschlands, eingebettet in die Mittelgebirgslandschaft von Rhön und Vogelsberg.

Informationen zur Historie finden Sie hier: Geschichte und Zeittafel. Flieden trägt den Beinamen "Königreich", die Entstehung geht auf zwei Anekdoten zurück.

Wir bieten attraktives Bauland für Familien und Alleinerziehende .
Unsere gute Infrastruktur bietet neben einem hervorragenden Betreuungsangebot für Kinder jeden Alters auch ein großes Freizeit- und Sportangebot sowie ein überaus reges Vereinsleben.

Die optimalen Verkehrsanbindungen sind gute Voraussetzungen für die Ansiedlung von Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben, hier stehen attraktive Gewerbeflächen zur Verfügung.


Aktuelle Meldungen

Sperrung "Bahn-Fußgängertreppe" Bahnunterführung - Bahnhof ab 18.4.2024

(12.04.2024)

Ab dem 18. April wird die "Bahn-Fußgängertreppe" zwischen Bahnunterführung und Bahnhof wegen Bauarbeiten gesperrt.

 

Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 26. April 2024.

Stellvertretende Schiedsperson für den Schiedsamtsbezirk Flieden gesucht

(11.04.2024)

Die Amtszeit der bisherigen stellvertretenden Schiedsfrau Dr. Myriam Braun-Münker läuft im Juli 2024 ab. Da Frau Dr. Braun-Münker, die dieses Amt 5 Jahre wahrgenommen hat, sich nicht mehr zur Wahl stellt, sucht die Gemeinde Flieden Personen, die sich für dieses Amt zur Verfügung stellen.

 

Aufgaben des Schiedsamtes

 

Die Aufgaben des Schiedsamtes bestehen in der Durchführung von Schlichtungsverfahren in bürgerlichen Rechtsstreitigkeiten und in Strafsachen, mit dem Ziel, eine gütliche Einigung zwischen den Parteien zu erreichen. 

 

Die Schiedsperson ist aber keine Schiedsrichterin und kein Schiedsrichter und zu einer Entscheidung irgendwelcher Art nicht berufen. Zwang zur Einigung darf sie nicht ausüben. 

 

Als Organ der Rechtspflege muss die Schiedsperson stets unparteiisch sein. Anteilnahme an den zu verhandelten Sachen, die geduldige Bereitschaft den Beteiligten zuzuhören und auf ihr Vorbringen einzugehen, die Herstellung einer ruhigen und entspannten Atmosphäre sowie zurückhaltendes Auftreten der Schiedsperson sind die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Tätigkeit.

 

Nach § 3 des Hess. Schiedsamtsgesetzes müssen die Schiedspersonen nach ihrer Persönlichkeit und ihren Fähigkeiten für das Amt geeignet sein. 

 

Das Amt kann nicht bekleiden, 

  1. wer die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter nicht besitzt;

  2. eine Person, für die eine Betreuerin oder ein Betreuer bestellt wurde; 

  3. wer als Rechtsanwältin oder Rechtsanwalt zugelassen oder als Notarin oder Notar bestellt ist;

  4. wer die Besorgung fremder Rechtsangelegenheiten geschäftsmäßig ausübt;

  5. wer die rechtsprechende Gewalt (§ 1 des Deutschen Richtergesetzes) oder das Amt der Staatsanwaltschaft (§ 142 des Gerichtsverfassungsgesetzes) ausübt oder als Polizeivollzugsbeamtin oder Polizeivollzugsbeamter im Schiedsbezirk tätig ist.

 

In das Amt soll nicht berufen werden, wer

  1. bei Beginn der Amtsperiode das dreißigste Lebensjahr noch nicht oder das fünfundsiebzigste Lebensjahr vollendet haben wird;

  2. nicht im Bezirk des Schiedsamtes wohnt;

  3. durch sonstige, nicht unter Abs. 2 Nr. 2 fallende gerichtliche Anordnungen in der Verfügung über sein Vermögen beschränkt ist.

 

Wer also Interesse hat als Schiedsperson in der Gemeinde Flieden tätig zu sein, wende sich bitte an die Gemeindeverwaltung Flieden, Frau Sämann, Tel. 06655/796-213, .

 

Foto zur Meldung: Stellvertretende Schiedsperson für den Schiedsamtsbezirk Flieden gesucht
Foto: Stellvertretende Schiedsperson für den Schiedsamtsbezirk Flieden gesucht

Inklusionsbeirat Flieden LEGO®️-Steine für den guten Zweck spenden!

(11.04.2024)

Anlässlich des Europäischen Protesttags für Menschen mit Behinderung am 5. Mai 2024 wollen wir gemeinsam mit Kindern im Rahmen des Sommerferienprogramms in Zusammenarbeit mit dem Treffpunkt Königreich Rampen aus LEGO®️-Steinen bauen, die in unserer schönen Gemeinde barrierefreien Zugang ermöglichen, wo er sonst durch Stufen erschwert wird. Die bunten Steine schaffen nicht nur Erleichterung für die alltäglichen Hürden, denen Rollstuhlfahrer:innen, Menschen mit Rollatoren oder Eltern mit Kinderwägen oft begegnen, sondern setzen auch ein praktisches Zeichen für Inklusion.
 

Im Sinne der Nachhaltigkeit werden die Rampen aus gespendeten LEGO-Steinen gebaut. Weil es dafür mehrere Tausend Stück braucht, lädt der Inklusionsbeirat der Gemeinde Flieden herzlich ein, ab sofort bis zum 

15. Juli 2024 LEGO-Steine für die Barrierefreiheit und Inklusion zu spenden.

Spenden können im Bürgerbüro während den Öffnungszeiten im Rathaus der Gemeinde Flieden abgegeben werden. 
 

    

Das Projekt wurde entdeckt bei Rita Ebel, der sogenannten „Lego-Oma“ aus Hanau, die seit über 20 Jahren ehrenamtlich Rampen aus LEGO-Steinen baut und damit Menschen mit eingeschränkter Mobilität das Leben erleichtert. Sie selbst sagt darüber: „Ich möchte Denkanstöße für eine behinderten-freundlichere Gesellschaft geben und den Impuls vermitteln, wie man selbst aktiv werden und etwas verbessern kann“ (dpa). Diesen Impuls greift das Projekt als Teil des Aktionstags „BARRIEREFREI“ des Inklusionsbeirats Flieden auf. Denn die bunten Rampen machen auf die Alltagsprobleme von Menschen mit Behinderung aufmerksam, tragen einen kleinen Teil zur Verbesserung bei und verbreiten dabei gute Laune. 
 

Zum gemeinsamen Rampenbau wird es in den Sommerferien ein Programm geben für Kinder die Lust am Basteln und Klemmen haben. Am Aktionstag, dem 5.Mai 2024, werden von 15 bis 18 Uhr bei der Minigolfanlage in Flieden hinter dem Rathaus die ersten Steine zusammengebaut! Die Rampen werden in Zukunft gemeinnützig genutzt und sollen unsere schöne Gemeinde etwas bunter werden lassen. 

Foto zur Meldung: Inklusionsbeirat Flieden    LEGO®️-Steine für den guten Zweck spenden!
Foto: Inklusionsbeirat Flieden LEGO®️-Steine für den guten Zweck spenden!

Spielplatzpaten gesucht!

(11.04.2024)

Wir suchen für unsere Spielplätze: 

 

  • Spielplatz Aschenbach (Schweben), 

  • Spielplatz Grillplatz (Schweben), 

  • Königreich Spielplatz (Flieden) 

  • Spielplatz Hubertusstraße (Flieden)

 

je einen Spielplatzpaten.

 

Was macht ein Spielplatzpate?

Als Spielplatzpate sollten Sie im Zeitraum von April bis Oktober den jeweiligen Spielplatz einmal monatlich auf evtl. Mängel überprüfen, hier ist ein vorgegebenes Formular auszufüllen und an die Gemeinde zu übermitteln. Am Ende der Prüfsaison erhält der Pate eine Aufwandsentschädigung.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann wenden Sie sich bitte per E-Mail an Frau Carina Rahn: oder 

unter Tel. 06655/796-306 (mittwochs - freitags).

 

Foto zur Meldung: Spielplatzpaten gesucht!
Foto: Spielplatzpaten gesucht!

Stellenausschreibung: Grünanlagenpfleger (m/w/d)

(25.03.2024)

 

 

Die Gemeinde Flieden

sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

 

Grünanlagenpfleger (m/w/d)

 

für unsere Grünanlagen im Gemeindegebiet 

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Foto zur Meldung: Stellenausschreibung: Grünanlagenpfleger (m/w/d)
Foto: Stellenausschreibung: Grünanlagenpfleger (m/w/d)

Stellenausschreibung: Sachbearbeiter (m/w/d) im Tiefbau

(08.03.2024)

 

Die Gemeinde Flieden
sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt 

unbefristet in Vollzeit einen

 

 

 

 Sachbearbeiter (m/w/d) im Tiefbau 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen  finden Sie hier.

Foto zur Meldung: Stellenausschreibung: Sachbearbeiter (m/w/d) im Tiefbau
Foto: Stellenausschreibung: Sachbearbeiter (m/w/d) im Tiefbau

Neue VHS-Kurse in Flieden sowie Online-Angebote

(07.03.2024)

Anmeldungen bitte online unter www.vhs-fulda.de oder telefonisch unter Telefon (0661)6006 1600.

 

 

Yoga trifft Meditation

In unserem Leben geht es oft so hektisch zu, dass wir uns einfach nur noch nach einer Auszeit sehnen. Diesem Urbedürfnis nach Stille, Entspannung und Detox können wir besonders gut nachkommen, wenn wir Yoga und Meditation miteinander verbinden. Denn beide Techniken berühren unser Inneres auf eng miteinander verflochtenen Pfaden, und wenn es auf dem einen einmal nicht mehr weiterzugehen scheint, öffnet sich beim anderen meist gerade ein Tor.

Yoga beinhaltet nicht nur Übungen, die den gesamten Körper kräftigen und die Beweglichkeit verbessern, sondern die Atmung spielt auch eine wichtige Rolle bei der Ausführung der Asanas (Yogaübungen). Wir werden verschiedene Atemtechniken kennenlernen und diese anwenden. Meditation wiederum hilft, den Geist zu beruhigen und innere Ruhe zu finden. Achtsamkeit steht in jeder Stunde im Vordergrund, um im Alltag bewusster zu leben und den eigenen Lebensstil zu verbessern.

VC3010921 Donnerstag 25.04.2024, 19:00 - 20:00 Uhr

14,00 UE an 10 Kurstag(en), Kursgebühr: 40,60 €, 

L MichaelaVogt 

Flieden-Döngesmühle; DGH 

Bitte mitbringen:  Trinkflasche, Gymnastikmatte, evtl. Meditationskissen 

Kurs ermäßigbar: ja 

Mit Voranmeldung

 

 

Stretch Flow® (Dehnen in Bewegung) ab 15 Jahren

Stretch Flow® (Dehnen in Bewegung) ist ein neues Programm aus Frankreich, welches bislang einzigartig in Deutschland ist. Stretch Flow® ist eine sanfte körperliche Aktivität, die aus verschiedenen Dehnübungen besteht. Das Ziel besteht darin, den gesamten Körper in Fluss zu bringen, um Flexibilität, Koordination und Entspannung zu erreichen.

Entdecken Sie das Stretch Flow®-Konzept, eine bemerkenswerte Innovation im Bereich Wellness und Fitness. Es ist nicht nur ein Training, sondern eine echte Verbesserung für den Alltag. Dieses Programm verbindet Fitness und Tanz harmonisch miteinander und bietet eine beruhigende und zugleich anregende Stunde, die ideal ist, um den Tag dynamisch zu beginnen oder aber auch mit Ruhe und Gelassenheit zu beenden.

Bei diesem Kurs erwartet Sie folgendes:

Verschiedene Dehnübungen zur Verbesserung Ihrer Flexibilität, die für alle Niveaus geeignet sind

Eine Choreografie aus fließenden und anmutigen Bewegungen, die perfekt mit der Musik harmonieren

Ein perfektes Gleichgewicht zwischen Körper und Geist für ein Gefühl des ganzheitlichen Wohlbefindens

Die Kursstunde kann barfuß oder mit rutschfesten Socken durchgeführt werden, je nachdem, was Sie bevorzugen.

VC3010970 Mittwoch 24.04.2024, 19:45 - 20:30 Uhr

11,00 UE an 11 Kurstag(en), Kursgebühr: 31,90 €, 

L MichaelaVogt 

Flieden-Döngesmühle; DGH 

bitte mitbringen: Isomatte für Ihren Komfort, Wasserflasche, um gut hydriert zu bleiben 

Kurs ermäßigbar: ja 

Mit Voranmeldung

 

 

Wirbelsäulengymnastik

Im Kurs beschäftigen wir uns mit allen Problemen 'rund um den Rücken'. Die Muskulatur wird gekräftigt, an Haltungsschäden gearbeitet, und auch die Dehnung verkürzter Muskelgruppen kommt nicht zu kurz.

Jede Stunde teilt sich in eine Aufwärmphase, Hauptphase und einen abschließenden Entspannungsteil auf.

VC3020908 Donnerstag 18.04.2024, 09:00 - 10:15 Uhr

17,00 UE an 10 Kurstag(en), Kursgebühr: 49,30 €, 

L MathiasLissek 

Flieden-Schweben; DGH 

Bitte mitbringen: Handtuch/Matte, Theraband (wenn vorhanden) 

Kurs ermäßigbar: ja 

Mit Voranmeldung

 

 

ZUMBA® (ab 15 Jahren)

Heiße lateinamerikanische Rhythmen wie Salsa, Merengue, Reggaeton, Cumbia, Cha Cha & Co. regen die Fettverbrennung an und lassen den Schweiß fließen. ZUMBA®-Fitness ist für alle Menschen geeignet, die Stress und überflüssige Pfunde ohne großen Aufwand bei ausgelassener Stimmung einfach "wegtanzen" möchten. ZUMBA® verlangt keine Tanzkenntnisse.

VC3020946 Mittwoch 24.04.2024, 19:00 - 19:45 Uhr

11,00 UE an 11 Kurstag(en), Kursgebühr: 31,90 €, 

L MichaelaVogt 

Flieden-Döngesmühle; DGH 

Bitte mitbringen: geeignete (Turn-)Schuhe, Handtuch und Getränk 

Kurs ermäßigbar: ja 

Mit Voranmeldung

 

 

Smovey® Fitness mit den grünen Ringen (ab 15 Jahren)

Die Übungen mit den Smoveys® trainieren nicht nur Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Gleichgewicht und Koordination des Körpers, auch die geistige Fitness wird gefördert. Das Rollen der Kugeln erzeugt einen wohltuenden Vibrationseffekt, welcher über die Handreflexzonen auf den ganzen Organismus übertragen wird. Davon profitieren Lymphsystem, Stoffwechsel, Immunsystem, Herz-Kreislaufsystem, Zellsystem, Fettverbrennung, Verdauungssystem und das Faszien- und Bindegewebe.

Ein Training für Körper und Geist, das viel Spaß macht und für jedermann geeignet ist!

Smovey-Ringe können auch für eine Leihgebühr in Höhe 2,- EUR pro Kurstag bei der Kursleitung geliehen werden. Die Leihgebühr ist direkt an die Kursleitung zu zahlen.

VC3020953 Donnerstag 25.04.2024, 18:00 - 19:00 Uhr

14,00 UE an 10 Kurstag(en), Kursgebühr: 40,60 €, 

L MichaelaVogt 

Flieden-Döngesmühle; DGH 

Bitte mitbringen: Turnschuhe, Trinkflasche, Handtuch, Gymnastikmatte

Falls vorhanden, Smovey®-Ringe mitbringen. Diese können auch für eine Leihgebühr in Höhe von 20,- EUR bei der Kursleitung geliehen werden. Die Leihgebühr ist direkt zu Kursbeginn an die Kursleitung zu zahlen. (Die Smoveys werden nur zur Kursstunde ausgegeben.) 

Kurs ermäßigbar: ja 

Mit Voranmeldung

 

 

Kräuterwanderung - Fit in den Frühling

Es geht wieder los, der Frühling hält Einzug in die Natur und in unsere Ernährung.

Sie erfahren während der Wanderung wissenswertes über die aktuell wachsenden Kräuter auf der Wiese, in Wald und Garten. Wir werden uns damit beschäftigen, wie man ohne großen Aufwand seine Ernährung bereichern und dem Körper etwas Gutes tun kann. Es gibt Tipps und Tricks fürs Sammeln, Verarbeiten und Lagern.

Im Anschluss erhalten Sie ein Skript mit Infos, sowie ein paar Rezepte rund um die gefunden Kräuter. Geschätzte Länge der Strecke sind ca. 4km. Mitzubringen sind gute Laune, festes Schuhwerk und bei schlechterem Wetter wetterfeste Kleidung.

VC3050940 Samstag 25.05.2024, 16:00 - 19:00 Uhr

4,00 UE an 1 Kurstag, Kursgebühr: 11,60 €, zzgl. 2 EUR  für Skript (Bitte in bar am Kurstag an die Dozentin entrichten),

L ChristinaLorenz 

Flieden-Döngesmühle; Garten der Dozentin, Am Berishof 10

Bitte mitbringen: Wetterfeste Kleidung, feste Schuhe,

Skriptkosten in Höhe von 2€ werden vor Ort kassiert.

Kurs ermäßigbar: ja 

Mit Voranmeldung

 

 

Kräuter Workshop Frauenkräuter

In diesem Workshop wenden wir uns dem Thema Frauengesundheit zu. Welche Kräuter sind geeignet uns gesund zu halten und bei unseren kleinen Problemen zu unterstützen. Wie werden sie angewendet.

Wir werden einen Frauen-Kräuterwein und eine Frauen-Teemischung herstellen, welche sie auch mitnehmen können.

Je nach Fortschritt der Wachstumsperiode werden wir uns die Pflanzen im Garten auch ansehen können.

Sie erhalten ein Skript um die besprochenen Sachen nachlesen zu können.

Im Kurspreis sind Getränke, ein kleiner Snack und ein Skript enthalten.

VC3050947 Dienstag 23.04.2024, 17:00 - 20:00 Uhr

4,00 UE an 1 Kurstag(en), Kursgebühr: 21,60 €, zzgl. 1,50 EUR für Skript (Bitte in bar am Kurstag an die Dozentin entrichten),

L ChristinaLorenz 

Flieden-Döngesmühle; Garten der Dozentin, Am Berishof 10

Bitte mitbringen: Schreibmaterialien für eigene Notizen

Kurs ermäßigbar: ja 

Mit Voranmeldung

 

 

 

Online-Kurse

 

Online-Kurs: Wirbelsäulengymnastik

Im Kurs beschäftigen wir uns mit allen Problemen 'rund um den Rücken'. Die Muskulatur wird gekräftigt, an Haltungsschäden gearbeitet, und auch die Dehnung verkürzter Muskelgruppen kommt nicht zu kurz. Jede Kursstunde umfasst eine Aufwärmphase, einen Übungs- und einen abschließenden Entspannungsteil.

Für Ihre Online-Übungsstunde benötigen Sie: 

- Gymnastikmatte (alternativ ein großes Handtuch oder Decke auf dem Boden) 

- lockere Kleidung

- an den Füßen: Turnschuhe, Stoppersocken oder barfuß 

- ein Handtuch oder Theraband (wenn vorhanden) für einige Kräftigungsübungen

- ggf. Wasser zum Trinken

Die Einwahldaten für den Onlinekurs erhalten Sie per E-Mail; bitte geben Sie daher mit der Anmeldung eine gültige Mailadresse an. 

Sie benötigen eine gute, stabile Internetverbindung sowie einen PC, Notebook oder Tablet mit integrierten oder angeschlossenen Lautsprechern. Auch mit dem Handy können Sie teilnehmen; beachten Sie jedoch, dass die Bildgröße durch Ihr Endgerät bestimmt wird. 

Rechtliche Hinweise: Als Teilnehmer/in eines Online-Fitnesskurses müssen Sie selbst für einen geeigneten Übungsraum mit entsprechenden Sicherungspflichten Sorge tragen. Zu beachten ist, dass nicht alle Übungen für jeden geeignet sind. Vor der Aufnahme körperlicher Aktivitäten sollte ein Arzt konsultiert werden. Auch von übermäßigem Essen vor dem Training ist abzusehen. 

Um das Verletzungsrisiko zu verringern, sind Überbeanspruchung und ruckartige Bewegungen zu vermeiden. Die Übungen ersetzen keine ärztliche Untersuchung oder Behandlung; mögliche Einschränkungen aufgrund von chronischen oder akuten Krankheiten oder für Frauen in der Schwangerschaft sind unbedingt zu beachten. Den in diesem Zusammenhang ergehenden Hinweisen des Kursleitenden ist Folge zu leisten.

VC3020007 Dienstag 16.04.2024, 10:30 - 11:30 Uhr

16,00 UE an 12 Kurstag(en), Kursgebühr: 46,40 €, 

L MathiasLissek 

Fulda; vhs online - Zoom 3 

Bitte bereithalten: Gymnastikmatte/Decke, Stuhl, Handtuch oder Theraband (falls vorhanden), bequeme Kleidung 

Kurs ermäßigbar: nein 

Mit Voranmeldung

 

Online-Kurs: Spanisch-Mittelstufe, A2/B1, conversación, gramática, lectura

Der 14-tägig in geraden Wochen stattfindende Spanischkurs ist geeignet für Teilnehmende mit guten Vorkenntnissen, die Freude am Sprechen zu den unterschiedlichsten Themen und dem Lesen dem Kenntnisstand angepasster spanischer Lektüre haben, und die darüber hinaus Grammatik nicht als lästiges Übel betrachten, sondern als notwendige Voraussetzung für einen korrekten Ausdruck, an dem kontinuierlich gearbeitet wird.

Der Kurs findet auch an Brückentagen und in allen Schulferien statt.

Lehrwerke:  Grammatik:

Durchstarten, Spanische Grammatik, Übungsbuch; Veritas Verlag; ISBN-13: 978-3705874152

Gramática de uso del espanol; S.m.; ISBN-13: 978-8434893511

Lektüren:

- Lejos de casa; Klett; ISBN-13: 978-3125620162

- ¿Eres tú, María?; Klett; ISBN-13: 978-3125620193

- La llamada de La Habana; Klett; ISBN-13: 978-3125620186

VC4220042 Samstag 06.04.2024, 09:30 - 12:30 Uhr

44,00 UE an 11 Kurstag(en), Kursgebühr: 127,60 €, 

L UlrikeGünkel-Kohl 

Fulda; vhs online - cloud 

Bitte bereit halten: Lehrwerke: Grammatik und Lektüren

Kurs ermäßigbar: ja 

Mit Voranmeldung

 

 

Foto zur Meldung: Neue VHS-Kurse in Flieden sowie Online-Angebote
Foto: Neue VHS-Kurse in Flieden sowie Online-Angebote

Haltestellen „Struth Bildstock“ und „Struth Weiherweg“ werden ab 04.03.2024 nicht angefahren

(27.02.2024)

Mitteilung der LNG Fulda:

 

 

Sehr geehrte Fahrgäste,

 

aufgrund des nächsten Bauabschnittes der Baumaßnahme in Struth können die Haltestellen „Struth Bildstock“ und „Struth Weiherweg“ ab 04.03.2024 nicht bedient werden. Es werden zwei Ersatzhaltestellen in den Einmündungsbereichen des Wirtschaftsweges zu den Straßen Hohe Birke und Weiherweg eingerichtet. 

 

Wir bitten um Ihr Verständnis!

            Lokale Nahverkehrsgesellschaft Fulda mbH

Foto zur Meldung: Haltestellen „Struth Bildstock“ und „Struth Weiherweg“ werden ab 04.03.2024 nicht angefahren
Foto: Haltestellen „Struth Bildstock“ und „Struth Weiherweg“ werden ab 04.03.2024 nicht angefahren

Starke Heimat Neuhof, Flieden, Kalbach: Südkreis-Gemeinden stärken regionale Zusammenarbeit

(24.02.2024)

Nachdem bereits erfolgreich in den Bereichen Vereinsleben, Jugendarbeit und Gewerbe kooperiert wurde, schließen sich die drei Gemeinden nun in Sachen Digitalisierung zusammen: Erreicht wird das mithilfe des Förderprogramms Starke Heimat Hessen, mit dem die Kommunen wichtige Zukunftsprojekte umsetzen.

 

Das erste Arbeitspaket befasst sich mit dem Umzug der Technik in eine gemeinsame Infrastruktur. Das macht es möglich, Expertisen zu bündeln und zusammen noch effizienter voranzukommen. So wird auch sichergestellt, dass jede Gemeinde jederzeit alle benötigten IT-Abläufe unkompliziert bearbeiten kann.

 

Im zweiten Arbeitspaket werden Prozesse, die einen Weg zum Rathaus erfordern, vollständig digitalisiert. So wird es in Zukunft zum Beispiel möglich sein, Ehe- oder andere Urkunden bequem von zu Hause aus zu beantragen. „Mit diesen Online-Prozessen helfen wir nicht nur der Umwelt, indem wir papierlos arbeiten, sondern sparen auch wertvolle Zeit und Kosten durch kürzere Dienstwege“, erklärt Fliedens Bürgermeister Christian Henkel.

 

Eine sogenannte Smart Region PlaForm und ein dazugehöriges Dashboard wird innerhalb des dritten Arbeitspakets entwickelt. Darauf werden verschiedene Anwendungsfälle zu Handlungsschwerpunkten bereitgestellt. Das Dashboard wird für alle Bürgerinnen und Bürger einsehbar sein und sich kontinuierlich weiterentwickeln. Erste Inhalte dazu werden aktuell abgestimmt.

 

Sensoren sammeln dafür zum Beispiel Daten wie Wetterverhalten, Pegelstände, Containerfüllstände oder Belegung von Parkplätzen. Derartige Informationen können über das Dashboard bereitgestellt, aber auch darauf basierende Maßnahmen gezielt eingeleitet werden.

Das Projektteam hat bereits einiges an Koordinations- und Vorarbeit geleistet, eine klare Strategie entwickelt und die benötigten technischen Mittel bestimmt. In zwei Strategieworkshops mit den politischen Mandatsträgern wurde eine Vision für eine smarte Region, sowie Handlungsfelder für die Smart Region Pla𝒩orm abgestimmt.

Aktuell wird eine Infoseite mit allen Details zum Thema „Starke Heimat Hessen“ vorbereitet. Darüber werden Sie künftig mit Neuigkeiten über das Projekt auf dem Laufenden gehalten und können aktiv daran teilhaben.

 

„Dadurch, dass wir Feedback und Hinweise von unserer Bevölkerung sammeln, schaffen wir nicht nur Transparenz, sondern auch einen echten Mehrwert für unsere Region“, freut sich der Kalbacher Bürgermeister Mark Bagus.

 

„Die Zusammenarbeit im Rahmen von „StarkeHeimatHessen“ist ein großer Schritt in Richtung einer digitalen Zukunft. Indem wir unsere Kräfte bündeln, können wir noch effizienter vorankommen und innovative Lösungen für unsere Bürgerinnen und Bürger schaffen“, sagt Neuhofs Bürgermeister Heiko Stolz.

 

 

  

Foto zur Meldung: Starke Heimat Neuhof, Flieden, Kalbach: Südkreis-Gemeinden stärken regionale Zusammenarbeit
Foto: Starke Heimat Neuhof, Flieden, Kalbach: Südkreis-Gemeinden stärken regionale Zusammenarbeit

Broschüre Katastrophenalarm! Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen

(15.02.2024)

Der Ratgeber für Ihre persönliche Vorsorgeplanung

 

Katastrophen gehören zum Leben. Fast täglich können wir über Katastrophen und größere Schadensereignisse in den vielfältigen Medien lesen und nehmen die Bilder von Zerstörung und Leid wahr. Dabei gibt es nicht nur die großen Katastrophen, die ganze Landstriche für lange Zeit betreffen. Ein örtlicher Starkregen, ein schwerer Sturm, in der Folge ein Stromausfall oder ein Hausbrand können für jedes Individuum, jede Familie eine ganz persönliche Katastrophe auslösen, die es zu bewältigen gilt. Nehmen Sie sich die Zeit, über Ihre persönliche Notfallplanung nachzudenken. Diese Broschüre soll Ihnen helfen, Ihren persönlichen Notfallplan zu entwickeln.

 

Den Ratgeber erhalten Sie kostenfrei im Rathaus, die praktische Checkliste ist in jeder Printversion zum Herausnehmen enthalten

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des BBK unter: www.bbk.bund.de

Foto zur Meldung: Broschüre Katastrophenalarm! Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen
Foto: Broschüre Katastrophenalarm! Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen

Rad- und Fußverkehrskonzept Gemeinde Flieden - Erste Online-Beteiligung beendet!

(31.01.2024)

Am 28. Januar ist die erste öffentliche Online-Beteiligung für die Erstellung des Rad- und Fußverkehrskonzeptes der Gemeinde Flieden ausgelaufen. Es wurden insgesamt 240 Meldungen eingereicht. Die Beteiligung war somit ein voller Erfolg und wir bedanken uns für die rege Teilnahme!

 

Die Ergebnisse können nun in einer interaktiven Karte auf der Projektwebsite eingesehen werden unter https://radverkehr-flieden.de/

 

 

Wie geht es weiter?

 

Parallel zur Onlinebeteiligung wurde eine Grundlagendatenanalyse durchgeführt, dabei wurden bestehenden Daten und Planungen gesichtet. Auf Basis dieser Daten, sowie den von Ihnen eingegangene Meldungen werden nun Maßnahmenvorschläge erarbeitet. Um sich einen umfassenden Eindruck von der Situation vor Ort zu machen, finden Befahrungen und Begehungen im Gemeindegebiet statt, die fotografisch dokumentiert werden. 

 

Im Sommer 2024 gibt es eine zweite Onlinebeteiligung. Hier besteht dann die Möglichkeit, die Maßnahmenplanungen auf einer Karte zu betrachten und detaillierte Informationen zu erhalten. Die einzelnen Abschnitte können außerdem bewertet und kommentiert werden.

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse, das Rad- und Fußverkehrskonzept der Gemeinde Flieden mitzugestalten und werden Sie bis zum Projektabschluss über die laufenden Entwicklungen informieren.

 

Foto zur Meldung: Rad- und Fußverkehrskonzept Gemeinde Flieden - Erste Online-Beteiligung beendet!
Foto: Rad- und Fußverkehrskonzept Gemeinde Flieden - Erste Online-Beteiligung beendet!

Anmeldung für das Kindergartenjahr 2024/2025

(31.01.2024)

Zur Planung des Kindergartenjahres 2024/2025 bitten wir alle Eltern, deren Kinder nach Juni 2021 geboren sind, ihre Kinder bei der Gemeinde Flieden für den passenden Kindergarten anzumelden unter 06655 / 796-133 (Frau Bischof) oder .

Pressestatement der in der Gemeindevertretung Flieden vertretenen Parteien und Fraktionen“

(26.01.2024)

Zusammen für Demokratie Politischer Extremismus hat in Flieden keine Heimat

 

Im Zusammenhang mit den bundesweiten Protesten hunderttausender Menschen

 gegen die menschenverachtenden Vertreibungspläne von AfD-Vertretern und 

rechtsextremen Gruppierungen, erklären die Unterzeichner:

 

"Wir verurteilen die menschenverachtenden, demokratiefeindlichen Pläne von hochrangigen AfD-Funktionären und anderen rechtsextremen Gruppen

 zur Vertreibung von Bürgerinnen und Bürgern aus unserem Land. Rechtsextremismus stellt eine ernsthafte Bedrohung für unsere Gemeinde dar. Wir sind fest davon überzeugt, dass die Werte der Toleranz, Freiheit und Gleichheit Grundpfeiler für ein friedliches Zusammenleben in unserem Land und in unserer Gemeinde sind. Jedem Versuch, diese Werte zu untergraben, wollen wir entschieden entgegentreten.“

 

„Wir sind der Überzeugung, dass extremistische und demokratiefeindliche Ansichten keinen Platz in der Gemeinde Flieden haben dürfen. Dafür wollen wir uns, unabhängig von unseren parteipolitischen Überzeugungen, einsetzen. 

Es darf keinen Platz für Hass, Hetze und Vorurteile in unserer Gemeinde geben.“

 

„Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich aktiv für eine offene, tolerante und demokratische Gesellschaft einzusetzen. Durch Bildung, Engagement und den Schutz demokratischer Werte können wir gemeinsam dazu beitragen, Extremismus und demokratiefeindlichen Ideologien entgegenzutreten.“

 

„Gemeinsam stehen wir gegen Extremismus, für Demokratie und für eine Gesellschaft, die auf Respekt, Gleichheit und Freiheit basiert.“

 

Flieden, 26.01.2024

Die Gemeinde Flieden erarbeitet ein Rad- und Fußverkehrskonzept

(04.01.2024)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Gemeinde Flieden möchte den Radverkehr und Fußverkehr weiter fördern und sicherer gestalten. Aus diesem Grunde wurde die Planungsgesellschaft RV-K aus

Frankfurt am Main mit der Erarbeitung eines Rad- und Fußverkehrskonzeptes

beauftragt. Ziel ist es, dass mehr Menschen im täglichen Leben das Fahrrad nutzen

 oder zu Fuß gehen und dabei komfortabel, zügig und vor allem sicher ankommen.

 

Zentrales Ergebnis des Konzeptes wird ein priorisierter Maßnahmenkatalog sein, der

Verwaltung und Politik als Entscheidungsgrundlage dienen wird.

 

In die Erstellung des Rad- und Fußverkehrskonzeptes möchte die Gemeinde Ihre

Bürgerinnen und Bürger einbinden bzw. zum Mitwirken einladen. Durch die tägliche

Nutzung wissen diese am besten, wo es Streckenabschnitte mit schlechter

Oberfläche gibt, wo geeignete Verbindungen fehlen und wo Gefahrenstellen sind.

Hier findet sich der Zugang zur digitalen Bürgerbeteiligung, die ab dem 

19. Dezember 2023 aktiv sein wird. Bis zum 28. Januar 2024 können hier alle

interessierten Personen ihre Vorschläge, Ideen oder Anregungen in eine interaktive

Karte einzeichnen und kommentieren. Die Meldungen fließen direkt in den

Planungsprozess ein. Grundsatz bei dieser webbasierten Bürgerbeteiligung ist eine

nutzerfreundliche und einfache Bedienung. Je mehr Personen sich aktiv beteiligen,

desto besser. So können die Bedürfnisse unterschiedlicher Nutzungsgruppen in das

Konzept einfließen und zum Beispiel auch solche Problemstellen berücksichtigt

werden, die nur bei bestimmten Witterungen oder Tageszeiten auftreten.

 

Am 10. Januar 2024 um 19:00 findet ein Online-Livestream statt, bei dem das

Planungsbüro über das Vorgehen zur Erstellung des Konzepts und über die laufende

Online-Beteiligung informiert. Im Anschluss ist Raum für die Fragen der Bürgerinnen

und Bürger.

 

 

Im Sommer 2024 können bei einer zweiten Online-Beteiligung die

Maßnahmenvorschläge zur Verbesserung der Bedingungen für den Rad- und

Fußverkehr kommentiert und bewertet werden. Die Konzepterstellung wird im Jahr

2024 abgeschlossen werden und die Ergebnisse werden im Internet abrufbar sein.

Anschließend soll die Umsetzung der vorrangigen Maßnahmen beginnen.

 

Weiter Informationen, die Anmeldung zum Newsletter und den Link zum Livestream 
finden sich auf der Projektwebsite www.radverkehr-flieden.de. 

Foto zur Meldung: Die Gemeinde Flieden erarbeitet ein Rad- und Fußverkehrskonzept
Foto: Die Gemeinde Flieden erarbeitet ein Rad- und Fußverkehrskonzept

Bürgerversammlung - Präsentation

(20.12.2023)

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger informierten sich bei der Bürgerversammlung am 19. Dezember 2023. 

 

Auf der Tagesordnung standen folgende Punkte:

  1. Status und Ausblick zur Situation der Gemeinde Flieden

  2. Entwicklung der Wasser-/Abwassergebühren

  3. Verschiedenes

 

All diejenigen, die nicht teilnehmen konnten, können sich im Nachgang informieren;

eine entsprechende Präsentation finden Sie unten als Download.

 

[Bürgerversamlmung]

Gelungene Einstimmung auf Weihnachten beim Adventskonzert der Gemeinde Flieden

(13.12.2023)

Kaum etwas kann uns mehr dabei helfen, unsere Herzen für Weihnachten und für unsere Mitmenschen zu öffnen als Musik. Den Besuchern wurden in der Pfarrkirche St. Goar am Zweiten Advent 90 Minuten Wärme, Zuversicht und Vorfreude auf Weihnachten geschenkt.

 

Das traditionelle Adventskonzert der Gemeinde Flieden unter dem Motto „Nahe ist der Herr“ wurde von den Chören der Sängervereinigung in Begleitung des Fuldaer Streicherensembles gestaltet. Das abwechslungsreiche vorweihnachtliche Musikprogramm umfasste verschiedene Epochen und Stile. Den stimmungsvollen Höhepunkt des Konzertes bildeten John Rutters Christmas Lullaby sowie der Schlusschor aus dem Weihnachtsoratorium op. 5 des Fuldaer Komponisten Heinrich Fidelis Müller (1837 – 1905). In Begleitung des Streicherensembles traten die Chöre dabei gemeinsam auf und erfüllten die Pfarrkirche mit wunderbarem Klang.

 

Ein Dank an alle Mitwirkende:

Traditionschor und VielHarmonie unter der Leitung von Pia Bagus

Männersache und der Leitung von Michael Junk

das Fuldaer Streicherensemble

die Gesangssolisten Kerstin Klug und Pia Bagus 

sowie Michael Junk als Solist und Organist

 

Wer sich das Konzert (noch) einmal anhören möchte, findet einen Mitschnitt hier.

 

 

 konzert2   

 

 konzert1 

 

 

 Konzert3 

 

 Konzert4 

 

 

     

Foto zur Meldung: Gelungene Einstimmung auf Weihnachten beim Adventskonzert der Gemeinde Flieden
Foto: Gelungene Einstimmung auf Weihnachten beim Adventskonzert der Gemeinde Flieden

Stellenausschreibungen: ErzieherIn für die Kita St. Nikolaus Rückers

(14.11.2023)

 

Die

Kindertagesstätte St. Nikolaus Rückers

sucht 

 

 

 

 

zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet in Vollzeit einen

Erzieher (m/w/d) 

 

 

 

Weitere Informationen  finden Sie unten als Download.

[Stellenausschreibung]

Foto zur Meldung: Stellenausschreibungen: ErzieherIn für die Kita St. Nikolaus Rückers
Foto: Stellenausschreibungen: ErzieherIn für die Kita St. Nikolaus Rückers

Jugendleiter-Card (JULEICA) Ausbildung in Flieden- Jetzt anmelden!

(08.11.2023)

Was ist das überhaupt?

 

Die Juleica ist ein bundesweit anerkanntes Ausweisdokument, das ihre/n Besitzer/in als Jugendleiter/in ausweist.

 

Was nützt mir die Juleica?

 

Mit dem Erwerb der Juleica qualifiziert ihr u.a. eure Sozial- & Leitungskompetenzen auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendarbeit.

 

Die Juleica stellt eine Anerkennung eurer ehrenamtlichen Tätigkeiten dar, in dem ihr u.a. durch das Vorzeigen der Karte an verschiedene Vergünstigungen gelangen könnt. Mit der Jugendleiter-Card können Vergünstigungen in Stadt und Landkreis Fulda in Anspruch genommen werden, z. B. in verschiedenen Läden, im Kino, bei Bildungsangeboten oder bei Schwimmbädern. Eine Liste der regionalen Vergünstigungen findet ihr unter: www.juleica.de

 

Wie bekomme ich die Juleica?

 

Ihr

  • seid mindestens 16 Jahre alt,

  • aktiv ehrenamtlich für eine dem Hessischen Jugendring angehörende Jugendorganisation oder

  • bei einem anerkannten Träger der Kinder- und Jugendarbeit, nach § 75 SGB VIII oder

  • für einen Träger der öffentlichen Jugendhilfe tätig.

  • habt erfolgreich an einem Erste-Hilfe-Kurs „Lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort“ (nicht länger als 2 Jahre) teilgenommen

  • habt die Juleica-Ausbildung (40 Stunden) absolviert. 

 

Dann könnt Ihr die Jugendleiter-Card online beantragen.

 

Juleica-Ausbildung

 

Die notwendige Juleica-Ausbildung bietet kostenfrei der Landkreis Fulda in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Flieden direkt in Flieden im Rathaus an.

 

Termine: 

Freitag, 1. März 2024             17.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Samstag, 2. März 2024            9.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Freitag, 15. März 2024           17.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Samstag, 16. März 2024          9.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Freitag, 7. Juni 2024              17.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Samstag, 8. Juni 2024             9.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Samstag, 22. Juni 2024           9.00 Uhr bis 18.00 Uhr

 

Was beinhaltet die Juleica-Ausbildung?

 

Folgende Themenfelder werden vermittelt:

 

  • Arbeiten in und mit Gruppen

  • Aufsichtspflicht, Haftung und Versicherung

  • Organisation und Planung

  • Entwicklungsprozesse im Kinder- und Jugendalter

  • Lebenssituationen von Kindern und Jugendlichen

  • Rolle und Selbstverständnis von Kinder- und Jugendleiter/innen

 

Anmeldung zur Juleica-Ausbildung

 

Bitte meldet euch bis spätestens 20.12.2023 bei der Gemeinde Flieden,

Stefanie Sämann, Tel.: 06655/796-213, Mail:  an.

Foto zur Meldung: Jugendleiter-Card (JULEICA)  Ausbildung in Flieden- Jetzt anmelden!
Foto: Jugendleiter-Card (JULEICA) Ausbildung in Flieden- Jetzt anmelden!

Vollsperrung K 87: Fahrbahnerneuerung bei Struth

(23.10.2023)

Ab Montag, 30. Oktober, erneuert Hessen Mobil im Auftrag des Landkreises  Fulda die Fahrbahn der Kreisstraße 87 vom Fliedener Ortsteil Struth zum Abzweig der K 84. Durch die Gemeinde Flieden werden zudem neue Wasserleitungen im Kreuzungsbereich der K 84 (Im Knös) verlegt. 

Die Baumaßnahme, die die Verkehrssicherheit verbessern soll, erfolgt in sechs Abschnitten. Aufgrund des Zustandes der Straße werden in allen Bauabschnitten Asphaltschichten abgetragen und neu hergestellt. Außerdem werden Bankette sowie in Teilbereichen Rinnen und Bordsteine erneuert. 

Die Bauarbeiten beginnen im Kreuzungsbereich der K 84 und werden zunächst auf der Strecke von der K 84 bis zur Einmündung des Wirtschaftsweges fortgesetzt. Aus Sicherheitsgründen für die Verkehrsteilnehmenden und Mitarbeitenden vor Ort ist eine Vollsperrung notwendig. Die Umleitung ist ausgeschildert und führt über die Straße „Struthberg“. Der Anliegerverkehr ist eingeschränkt möglich. Diese Bauarbeiten werden voraussichtlich Mitte Dezember abgeschlossen. Nach der Winterpause, voraussichtlich ab Mitte März, wird die Fahrbahn in den weiteren Abschnitten erneuert. Das Ende der Gesamtmaßnahme ist für Mitte 2024 vorgesehen. 

Hessen Mobil bittet alle Verkehrsteilnehmenden um Verständnis für die notwendigen Einschränkungen, die während der Bauzeit auftreten. 

Mehr über Hessen Mobil und zum Verkehr auf Landesebene unter mobil.hessen.de 

 

Foto zur Meldung: Vollsperrung K 87: Fahrbahnerneuerung bei Struth
Foto: Vollsperrung K 87: Fahrbahnerneuerung bei Struth

Hundebestandsaufnahme in der Gemeinde Flieden

(19.09.2023)

Die Gemeinde Flieden erhebt entsprechend der zurzeit gültigen Hundesteuersatzung von den Hundehaltern eine jährliche Hundesteuer. Dies setzt jedoch voraus, dass die Vierbeiner vom Hundehalter bei der Gemeindeverwaltung angemeldet werden. Die jährliche Hundesteuer beträgt derzeit 60 Euro für einen Hund. Bei der Haltung von zwei oder drei Hunden erhöht sich die Steuer.

Vermehrt musste festgestellt werden, dass nicht alle Hundehalter der Pflicht zur Anmeldung ihrer Hunde nachkommen. Aus Gründen der Steuergerechtigkeit hat die Gemeinde Flieden nun entschieden, eine umfassende Hundebestandsaufnahme ab dem 04. September im gesamten Gemeindegebiet durchzuführen.

Die Mitarbeiter/innen der beauftragen Firma Springer Kommunale Dienste GmbH mit Sitz in Düren werden durch Befragung aller Haushalte den vorhandenen Hundebestand feststellen. Sie sind wochentags in der Zeit von 9 Uhr bis 20 Uhr und samstags von 10 Uhr bis 18 Uhr unterwegs. Dazu trägt jeder Mitarbeiter sichtbar eine von der Gemeinde Flieden ausgestellte Legitimation. Aufgrund der Rechtslage sind die Bürgerinnen und Bürger verpflichtet, die erforderlichen Auskünfte zu erteilen.

Die Mitarbeiter/innen dürfen die Wohnungen nicht betreten und keine Steuern oder Gebühren direkt vor Ort annehmen.

In Fällen, in denen durch die Mitarbeiter/innen der Firma Springer Hunde festgestellt werden, die bislang nicht zur Hundesteuer angemeldet wurden, werden die Grundlagen für die Steuerfestsetzung durch die Gemeinde Flieden ermittelt. Im Fall der nicht ordnungsgemäßen Anmeldung kann unter Umständen ein Bußgeldverfahren eingeleitet werden.

Daher empfiehlt die Gemeinde Flieden jedem Hundehalter, seine bisher noch nicht gemeldeten Hunde schnellstens anzumelden.

Ein entsprechendes Formular finden Sie hier.

 

Bei Fragen zur Hundesteuer in der Gemeinde Flieden können sich Bürgerinnen und Bürger unter Tel. 06655 796-132 oder per E-Mail an  wenden.

 

Foto zur Meldung: Hundebestandsaufnahme in der Gemeinde Flieden
Foto: Hundebestandsaufnahme in der Gemeinde Flieden

Fundsachen im Freibad

(14.09.2023)

Die Schwimmbadsaison im Freibad Flieden ist zu Ende. Im Laufe der Saison sind wieder etliche Fundsachen aufgetaucht: Taucherbrillen, Handtücher, Schuhe etc.

 

Diese können direkt im Freibad abgeholt werden. Bitte vorher unter 06655/2295 (vormittags) melden.

 

fund1

 

 

fund2

 

 

 

fund3

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto zur Meldung: Fundsachen im Freibad
Foto: Fundsachen im Freibad

Pflastereinfassung und Trittsteine bei Grabstätten - erhöhte Stolper- und Unfallgefahr

(10.08.2023)

Aus gegebenem Anlass möchten wir die Nutzungsberechtigten auf folgendes hinweisen:

Die Grabstätten auf unseren Friedhöfen sind zum größten Teil durch in Beton versetzte Pflastersteine eingefasst. Abschließen sollte die Oberfläche dieser Steine mit der sie umgebenden Grabfläche.

Vor allem nach den langen Regentagen ist festzustellen, dass sich einige Grabflächen stark gesetzt haben. Auch im Rahmen der Grabpflege werden die Einfassungs- und Trittsteine oftmals freigelegt, sodass die Fundamente der Witterung ausgesetzt sind. Die Folge ist, dass sich das Fundament lockert und die Trittsteine wackeln. Dies und die gleichzeitig entstehenden Höhenunterschiede führen zu erhöhter Stolper- und Unfallgefahr.

Wir möchten heute alle Sorge- und Nutzungspflichtigen von Grabstätten mit Pflastereinfassung auch aus Sicherheitsgründen darum bitten, die Grabfläche jeweils so mit Erde aufzufüllen, dass die Pflaster- und Trittsteine gut in der Erde eingebettet sind.

Foto zur Meldung: Pflastereinfassung und Trittsteine bei Grabstätten - erhöhte Stolper- und Unfallgefahr
Foto: Pflastereinfassung und Trittsteine bei Grabstätten - erhöhte Stolper- und Unfallgefahr

Neuer Schiedsmann im Bezirk Flieden gewählt!

(02.08.2023)

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Flieden hat in der Sitzung am 21. Juni 2023, Herrn Michael Scheuern, Kirchstraße 1, 36103 Flieden, für die Dauer von fünf Jahren zum Schiedsmann für den Bezirk Flieden gewählt.

 

 

 

Herr Scheuern wurde am 24. Juli 2023, durch den Direktor des Amtsgerichts Fulda für sein Amt als Schiedsmann ernannt und vereidigt. Er übernimmt die Aufgaben des Schiedsmannes für den Bezirk Flieden, welcher das gesamte Gemeindegebiet umfasst.

 

Nachstehende Erläuterungen sollen einen kurzen Einblick in das Tätigkeitsfeld eines Schiedsmannes geben.

 

Im täglichen Miteinander des beruflichen und privaten Alltags kann es schnell einmal zu Meinungsverschiedenheiten und Streitigkeiten kommen. Dabei fällt es den unmittelbar Beteiligten manchmal schwer, Ihre Auseinandersetzungen untereinander beizulegen und dann kommt eine unabhängige Stelle ins Spiel, um die Situation zu bereinigen.

 

Konflikte müssen aber nicht immer gleich vor Gericht ausgetragen werden. Gerade bei Streitigkeiten des täglichen Lebens kann Ihnen der Schiedsmann schnell, kostengünstig und kompetent Hilfestellung geben. Weil diese Tätigkeit so nützlich und wichtig ist, finden Sie in jeder Gemeinde ein Schiedsamt.

 

Die Idee, Streitigkeiten durch Schlichtung beizulegen, ohne sogleich einen Richter zu bemühen, ist modern und hat dennoch Tradition. Die Institution der vorgerichtlichen Streitschlichtung durch das Schiedsamt ist bereits über 180 Jahre alt.

 

Leider werden die Zivilgerichte auch in Bagatellsachen immer häufiger in Anspruch genommen. Dabei wird oft in einem langwierigen Verfahren mit umfangreichen Schriftsätzen kostspielig durch alle Instanzen gestritten. Ein solches Verfahren sollte den Fällen vorbehalten bleiben, die nicht mit etwas gutem Willen und dem „gesunden Menschenverstand“ zu lösen sind. Kurz gesagt: Gerichte sind wichtig – aber nicht immer notwendig!

 

Ein „erstrittenes Urteil“ führt nicht immer zum Erfolg. Es fördert auch nicht immer den Rechtsfrieden zwischen den Parteien, die häufig als Nachbarn oder sonst im täglichen Leben weiterhin miteinander auskommen müssen. Streitschlichtung, wie es das Schiedsamt anbietet, ist hier oft der bessere und auch kostengünstigere Weg.

 

Bei vielen „kleinen“ Straftaten muss die geschädigte Person erst einmal zum Schiedsamt, ehe sie Privatklage vor dem Strafgericht gegen den „Beschuldigten“ erheben kann. Schlichtungsverhandlungen finden z.B. statt, bei Beleidigung, Verleumdung, Bedrohung, Sachbeschädigung oder bei Streitigkeiten des täglichen Lebens, wie z. B. die Auseinandersetzung um den Baum auf der Grenze. Schon nach wenigen Tagen werden die Betroffenen zur Verhandlung beim Schiedsmann geladen. Wie die Erfahrung zeigt, wird dabei fast die Hälfte der Fälle gütlich durch rechtsverbindliche Vereinbarung beigelegt.

 

Die Schiedspersonen arbeiten ehrenamtlich, streitschlichtend, geduldig, sachlich und vertrauenswürdig in unkomplizierter Atmosphäre. Die Gebühren für eine Schlichtungsverhandlung sind im Verhältnis zu den gerichtlichen Verfahren niedriger.

 

Die Namen und die Telefonnummern der Schiedspersonen können Sie dem Fliedener Wochenblatt unter der Rubrik „Wichtige Rufnummern“ entnehmen.

 

Flieden, 1. August 2023

Ihr Ordnungsamt

Foto zur Meldung: Neuer Schiedsmann im Bezirk Flieden gewählt!
Foto: Neuer Schiedsmann im Bezirk Flieden gewählt!

Spielplatz Döngesmühle - Sachbeschädigung an der Unterstellhütte

(10.07.2023)

Der Spielplatz in Döngesmühle mit der Unterstellhütte ist ein beliebter Ort für Familien mit Kindern. Er wird gerne von Kindergärten, sowie Schulklassen besucht. Umso trauriger ist es, dass diese Unterstellhütte am vergangenen Wochenende zwischen Freitag, dem 07.07.2023 und Samstag, dem 08.07.2023 Bestandteil einer Sachbeschädigung wurde. Bisher unbekannte Personen haben die Unterstellhütte außen, sowie innen die Bänke und Tische mit Farbe besprüht.

Hinweise bitte an die Polizeidienststelle in Neuhof, die Gemeinde Flieden 06655/796-0 oder den Ortsbeirat unter 06655/5396.

Foto zur Meldung: Spielplatz Döngesmühle - Sachbeschädigung an der Unterstellhütte
Foto: Spielplatz Döngesmühle - Sachbeschädigung an der Unterstellhütte

Deutlich verbesserte Qualität des Bioabfalls

(03.07.2023)

Der Zweckverband Abfallsammlung für den Landkreis Fulda setzt zur Verbesserung der Qualität des Bioabfalls in den Bio-Tonnen auf ein Detektionssystem. Mit dem Start der roten Phase ab 8. Mai, bei der falsch befüllte Bio-Tonnen nicht mehr geleert werden, hat sich die Qualität des Bioabfalls deutlich verbessert.

Derzeit werden von rund 39.000 genutzten Bio-Tonnen im Landkreis noch bei etwa 500 Gefäßen Fremdstoffe festgestellt. Somit waren rund 1,2 Prozent der Bio-Tonnen falsch befüllt, und sie wurden deshalb nicht geleert. Zum Vergleich: Anfang des Jahres waren noch etwa 1.500 und damit 3,8 Prozent der Bio-Tonnen falsch befüllt. Die Gesamtqualität des Bioabfalls hat sich entsprechend deutlich verbessert.

„Wir haben bei der Sichtung detektierter Bio-Tonnen durchweg Fremdstoffe vorgefunden, die zur Nichtleerung geführt haben. So wurden unter anderem Plastiktüten, Kronkorken, Manschetten von Flaschenhälsen, kleinere Gartengeräte/Werkzeuge, Besteckteile sowie verstärkt Warmhaltebeutel und Alu-Folie (meist in Papiertüten „verpackt“) gefunden“, erklärt der Zweckverband Abfallsammlung für den Landkreis Fulda.

Betroffene Grundstückseigentümer werden gebeten, ihre fehlbefüllte Bio-Tonne verstärkt auf solche Fremdstoffe zu überprüfen und nach Entnahme bei der nächsten regulären Leerung wieder bereitzustellen. Alternativ kann die falsch befüllte Bio-Tonne auch im Rahmen der Restmüllabfuhr nach Erwerb einer gebührenpflichtigen Banderole geleert werden.

„Wir bedanken uns bei den Bürgerinnen und Bürgern für ihre sorgfältige Mülltrennung, die eine Weiterverwertung des Bioabfalls zu Bio-Erdgas und Bio-Kompostdünger ermöglicht, sowie für das Verständnis und die gute Kooperation betroffener Bürgerinnen und Bürger, deren Gefäße nicht geleert werden konnten“, so der Zweckverband abschließend.

Foto zur Meldung: Deutlich verbesserte Qualität des Bioabfalls
Foto: Deutlich verbesserte Qualität des Bioabfalls

Bioabfall-Detektionssystem - ab 8. Mai bleiben falsch befüllte Tonnen stehen

(25.04.2023)

Am 8. Mai endet die Einführungsphase des Bioabfall-Detektionssystems. Ab diesem Zeitpunkt werden falsch befüllte Bio-Tonnen mit der "roten Karte" gekennzeichnet und nicht mehr geleert.

 

Weitere Informationen finden Sie unten im Download.

["Rote Karte" für Bio-Tonne]

Foto zur Meldung: Bioabfall-Detektionssystem - ab 8. Mai bleiben falsch befüllte Tonnen stehen
Foto: Bioabfall-Detektionssystem - ab 8. Mai bleiben falsch befüllte Tonnen stehen

Landkreis Fulda informiert: Enormes Sicherheitsrisiko bei überfüllten Mülltonnen

(19.04.2023)

Stark überfüllte und verdichtete Bio-, Altpapier- oder Restmüll-Tonnen können aus Sicherheitsgründen nicht geleert werden. In den vergangenen Tagen mussten aus diesem Grund bereits einige Tonnen stehengelassen werden.

 

Bei der Müllabfuhr muss ein Müllwerker täglich viele hundert Mülltonnen an das Müllfahrzeug bewegen und dort an die Hubvorrichtung hängen. Aus Gründen des Arbeitsschutzes und der Arbeitssicherheit gibt es europäische Vorgaben, die das Gewicht der Mülltonnen begrenzen. Danach darf eine 120-Liter-Mülltonne bei der Leerung höchstens 60 Kilogramm und eine 240-Liter-Mülltonne höchstens 110 Kilogramm wiegen, um die Arbeitsbelastung der Müllwerker zu begrenzen und eine gefahrlose Leerung sicherzustellen.

Die meisten zur Leerung bereitgestellten Mülltonnen halten die vorgegebenen Höchstgewichte ein. Allerdings gibt es auch Tonnen, die diese Grenzen teils bei Weitem übersteigen. Hier wurde der Inhalt beispielsweise stark verdichtet oder aber Bauschutt, Erde oder ähnliche Bauabfälle eingefüllt, sodass die Tonnen teilweise kaum mehr zu bewegen sind. Beim Hochheben der zu schweren Tonnen am Fahrzeug kann die vordere Griffleiste, mit der die Tonne in die Hebeeinrichtung eingehängt wird, abreißen. Die herabstürzende Tonne kann zu erheblichen Verletzungen bei den am Fahrzeug stehenden Müllwerkern oder bei Passanten führen.

Um dies zu verhindern, erkennen die Müllfahrzeuge zu schwere Tonnen und blockieren den Entleerungsvorgang. Zu schwere Tonnen können und dürfen nicht geleert werden. Das gilt für Bio-, Altpapier- und Restmüll-Tonnen.

Gleiches gilt auch für überquellende Müllgefäße. Die über die Gefäßwände herausragenden Gegen­stände fallen bei der Leerung nicht ins Müllfahrzeug, sondern daneben. Sie verursachen so nicht nur Verschmutzungen auf den Verkehrsflächen, sondern stellen auch eine erhebliche Gefahr für Personen dar und werden deshalb nicht geleert.

tonne

Foto zur Meldung: Landkreis Fulda informiert: Enormes Sicherheitsrisiko bei überfüllten Mülltonnen
Foto: Landkreis Fulda informiert: Enormes Sicherheitsrisiko bei überfüllten Mülltonnen

Änderung in Bezug auf den Busverkehr in Buchenrod

(18.04.2023)

Im Mai 2023 sollen die Ausbauarbeiten der Gemeindestraße „Zum Knöschen“ beginnen. Genauere Informationen bezüglich des Beginns erfolgen, sobald diese vorliegen.

Aufgrund des schlechten Zustandes der Straße wird der Busverkehr bereits ab dem 02.05.2023 auf die Baustellenumleitung gelegt.

Die Ersatzhaltestellen werden in der Gemeindestraße „Am Bornrain“ eingerichtet. Die Haltestelle für die Fahrtrichtung Hauswurz wird in Höhe der ehemaligen Gaststätte aufgestellt und die Haltestelle Fahrtrichtung Magdlos wird gegenüber auf dem Parkplatz errichtet (neuer Standort der Glascontainer).

Wir bitten um Beachtung.

Ihre Straßenverkehrsbehörde

Foto zur Meldung: Änderung in Bezug auf den Busverkehr in Buchenrod
Foto: Änderung in Bezug auf den Busverkehr in Buchenrod

Inklusionsbeirat in Flieden nimmt Arbeit auf

(27.03.2023)

Gremium vertritt die Interessen von Menschen mit Behinderungen in Flieden

 

Die Teilhabe von Menschen mit Behinderung und ihren Angehörigen zu stärken und ihren Belangen noch stärker Gehör zu verschaffen, ist eine  Kernaufgabe des Inklusionsbeirates.

 

Der Inklusionsbeirat unterstützt und berät die gemeindlichen Gremien bei allen Sachfragen zum Themenbereich der Inklusion. Ziel ist der Einschluss bzw. die Einbeziehung von Menschen in die Gesellschaft sowie die Stärkung unserer demokratischen Gesellschaft durch Ermöglichung der Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben in allen Lebenslagen und Lebenssituationen. Dazu entwickelt der Inklusionsbeirat Initiativen und Maßnahmen, die die Inklusion in der Gemeinde Flieden fördern. Insbesondere sollen regelmäßig Informations- oder Fortbildungsveranstaltungen mit Bezug zur Aufgabenstellung des Inklusionsbeirates angeboten werden.

 

Die Gründung des Beirates geht auf eine Initiative von Bürgermeister Christian Henkel zurück, der sich der Gemeindevorstand anschloss und der Gemeindevertretung eine entsprechende Beschlussfassung empfahl. Nach weiterer Beratung wurde die Einrichtung des Gremiums im September des vergangenen Jahres beschlossen. Vorausgegangen war der Versuch, ähnlich wie in Nachbargemeinden Inklusionsförderung auf der Basis eines Vereins einzurichten, was jedoch zunächst nicht gelang.

 

Im Verlauf seiner ersten Sitzung wählten die acht Mitglieder des Inklusionsbeirates Natascha Simon einstimmig zur Sprecherin und Philipp Manusch zu ihrem Stellvertreter. Das Gremium setzt sich zusammen aus Mitgliedern von Gemeindevorstand und Gemeindevertretung, Bürgern/-innen der Gemeinde Flieden, sowie eines Vertreters der VdK-Ortsgruppe Flieden.

 

Für seine Tätigkeit vernetzt sich der Inklusionsbeirat mit anderen Akteuren im Sozialraum, die für die Wahrnehmung seiner Aufgaben relevant sind, z.B. antonius:gemeinsam Mensch, Hephata Diakonie, St. Vinzenz Soziale Werke, Caritas sowie mit den in der Gemeinde Flieden tätigen Vereinen und Verbänden.

 

An der konstituierenden Sitzung nahm auch Bürgermeister Christian Henkel teil. „Ich freue mich sehr über den Beirat, der mit sehr engagierten Menschen besetzt ist, die mit Freude und vielen Ideen die Arbeit aufgenommen haben. Das Team nimmt für unsere Gemeinde eine sehr wichtige Aufgabe wahr, denn leider sind Teile unserer Gesellschaft im Alltag auch in Flieden oft benachteiligt. Hier wollen wir Schritt für Schritt besser werden,“ äußerte sich Bürgermeister Henkel nach der Sitzung.

 

Foto zur Meldung: Inklusionsbeirat in Flieden nimmt Arbeit auf
Foto: Inklusionsbeirat in Flieden nimmt Arbeit auf

Sportatlas Hessen „Sportangebote in Hessen noch leichter finden“

(06.03.2023)

Gesamte Sportwelt über neuen „Sportatlas Hessen“ sowie neue App abrufbar

 

Von A wie Aikido bis Z wie Zumba: Ab sofort können sich die Bürgerinnen und Bürger mit dem neuen „Sportatlas Hessen“ (www.sportatlas-hessen.de) über die gesamte Bandbreite des Sportangebots in Hessen informieren. Auf der Homepage sowie über die neue „Sportland Hessen“-App sind zum Start bereits 2.077 Vereine sowie 9.380 Sportstätten auffindbar. Sportminister Peter Beuth und Juliane Kuhlmann, Präsidentin des Landessportbundes Hessen, rufen Vereine und Kommunen gemeinsam dazu auf, weitere Sportangebote auf der interaktiven Karte des Sportatlas Hessen zu hinterlegen.

 

„Hessen ist Sportland mit einem sehr breit gefächerten Bewegungsangebot. Über zwei Millionen Menschen sind in unseren Sportvereinen und -verbänden bereits aktiv. Sie alle freuen sich, wenn neue Mitglieder den Weg in ihren Verein und ihren Sportkurs finden. Der ‚Sportatlas Hessen‘ und die ‚Sportland Hessen‘-App dienen ab sofort als niederschwelliges Angebot, damit die Bürgerinnen und Bürger die vielfältigen Sportangebote in Hessen noch leichter finden. Das neue Angebot soll die hessische Sportfamilie noch enger miteinander verknüpfen und einen echten Mehrwert zur Unterstützung des organisierten Sports in Hessen bieten.

 

Sportinteressierte können sich bereits heute auf einer Hessenkarte über die Sport- und Bewegungsräume in ihrer Nähe im Detail informieren. Für die sportliche Betätigung sind zum Start des Sportportals beispielsweise bereits 2.684 Sporthallen, 453 Hallen- und Freibäder, 2.751 Fußballplätze, 607 Tennisplätze sowie 261 Reitplätze aufgeführt. Der Sportatlas bietet einzelne Details zu den Sportstätten und eine direkte Verlinkung zu den Vereinen. So ist beispielsweise ablesbar, wo sich die nächste Sportstätte befindet, wie die jeweilige Sportstätte ausgestattet ist und welcher Verein mit welchem Angebot sie nutzt.

 

Für Sportvereine bietet das Angebot eine weitere Möglichkeit auf das eigene Vereinsangebot aufmerksam zu machen. Sie sind aufgerufen, sich mit den von ihnen genutzten Sportstätten im Sportatlas Hessen einzutragen. Dabei ist es irrelevant, ob es sich um vereinseigene, gepachtete oder von den Kommunen zur Verfügung gestellte Sportanlagen handelt. Der Sportatlas kann außerdem einfach und kostenlos als interessantes Feature in Form eines iFrames auf der Vereins-Homepage eingebunden werden und somit z.B. die Kommunikation von Wegbeschreibungen für anreisende Teams im Wettkampfbereich unterstützen. Der „Sportatlas Hessen“ und die „Sportland Hessen“-App bieten damit einen echten Mehrwehrt und machen auch kleinere Sportvereine sichtbar.

 

Neue Sportstättendatenbank

Grundlage für den Sportatlas Hessen ist die Hessische Sportstättendatenbank, die das Land Hessen in Kooperation mit dem Landessportbund Hessen zur Verfügung stellt. Sie bildet die hessischen Sportstätten mit den relevanten Informationen wie Ausstattung, Eigentümer, Betreiber, zugehörige Sportanlagen, Bodenbeläge, Linierung, mögliche Sportarten und Wettkampfeignung, etc. ab.

 

Die „Sportland Hessen“-App ist ab sofort in den Stores von Apple und Google verfügbar.

 

 

 

Foto zur Meldung: Sportatlas Hessen „Sportangebote in Hessen  noch leichter finden“
Foto: Sportatlas Hessen „Sportangebote in Hessen noch leichter finden“

Visualisierter Haushaltsplan 2023 der Gemeinde Flieden

(08.02.2023)

Liebe Mitbürgerinnen und  Mitbürger,

 

die Daten aus dem Haushaltsplan 2023 stehen Ihnen ab sofort in visualisierter Form über folgenden Link zur Verfügung:

 

Visualisierter Haushaltsplan 2023 der Gemeinde Flieden


Hier erhalten Sie in transparenter, übersichtlicher und unkomplizierter Darstellung einen Einblick in die Haushaltsdaten der Gemeinde Flieden.

 

In der rechten oberen Ecke finden Sie unter dem Punkt „Dokumente“ den Haushaltsplan und die Haushaltsrede für 2023 in pdf-Format, sowie etwas weiter darunter ein Benutzerhandbuch für eine einfachere Bedienung.

Der Interaktive Haushaltsplan wurde mit der Anwendung KSLplus (Anbieter: KSL SoftWerk GmbH) erstellt.

 

Anregungen und Wünsche zum visualisierten Haushaltsplan richten Sie bitte an:

 

Michael Winter
Leiter der Finanzabteilung
Tel. 06655-796-136
E-Mail:

Foto zur Meldung: Visualisierter Haushaltsplan 2023 der Gemeinde Flieden
Foto: Visualisierter Haushaltsplan 2023 der Gemeinde Flieden

„Wo bleibt mein Geld?“ – 6 000 Haushalte in Hessen für Befragung zu Einnahmen und Ausgaben gesucht

(06.02.2023)

Wofür geben die Menschen in Hessen und Deutschland wie viel Geld aus? Wie hoch sind die Ausgaben für Lebensmittel, Wohnen, Verkehr und andere Dinge? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe, kurz EVS, für die in Hessen 6 000 Haushalte gesucht werden.

 

Unter dem Motto „Wo bleibt mein Geld?“ führen die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder von Januar bis Dezember 2023 die nächste Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) durch. Dafür werden in Hessen rund 6 000 Haushalte gesucht, die sich an der größten freiwilligen Befragung der amtlichen Statistik beteiligen. Als Dankeschön erhalten sie eine Geldprämie von bis zu 175 Euro. Die EVS findet alle fünf Jahre statt.

 

App erleichtert Teilnahme und Einträge 

Ganz bequem können die Einnahmen und Ausgaben in einer App dokumentiert werden. Die App funktioniert auch offline und kann sowohl auf dem Smartphone oder Tablet als auch am Computer genutzt werden. Die „klassische“ Teilnahme über Papierfragebogen ist aber ebenfalls möglich. Jeder Haushalt dokumentiert drei Monate lang seine Ausgaben zum Beispiel für Lebensmittel, Bekleidung und Freizeit. Darüber hinaus werden Fragen zum Haushalt, der Wohnsituation, Ausstattung mit bestimmten Gebrauchsgütern, Vermögenssituation sowie den Haushalts- und Personeneinkommen gestellt. Jeder fünfte Haushalt dokumentiert zusätzlich zwei Wochen lang detailliert die Ausgaben und gekauften Mengen für Nahrungsmittel, Getränke und Tabakwaren. Dies ist wichtig, um den Anteil unterschiedlicher Nahrungsmittel an den gesamten Lebensmittelausgaben bestimmen zu können. 

Überblick über eigene Ausgaben verschaffen und bis zu 175 Euro erhalten 

Den Teilnehmenden bietet die EVS die Möglichkeit, sich einen Überblick über ihre Einnahmen und Ausgaben zu verschaffen. Zudem gibt es als Dankeschön eine Geldprämie von 100 Euro je Haushalt. Haushalte mit minderjährigen Kindern erhalten zusätzlich 50 Euro. Haushalte, die nach einem mathematischen Zufallsverfahren für die zweiwöchige detaillierte Dokumentation der Nahrungs- und Genussmittel ausgewählt wurden, erhalten zusätzlich 25 Euro. Somit ist es möglich, bis zu 175 Euro für die Teilnahme zu erhalten.  

Anmeldungen sind ab sofort unter www.evs2023.de/teilnahme möglich. Aus allen angemeldeten Haushalten wird für jedes Quartal nach einem Quotenplan eine Stichprobe gezogen. Das bedeutet, vor Beginn der EVS wird für jedes Bundesland anhand der Bevölkerungsstruktur zum Beispiel festgelegt, wie viele Paarhaushalte mit Kindern, wie viele Haushalte von Alleinerziehenden, wie viele Alleinlebende usw. für die Stichprobe benötigt werden. Dies dient dazu, die Bevölkerung realistisch abzubilden.

Wichtige Datengrundlage für das neue Bürgergeld und die Inflationsrate

Die EVS liefert wichtige Fakten darüber, wofür die Menschen in Deutschland wie viel Geld ausgeben. Die Daten werden für die Festsetzung von finanziellen Unterstützungsleistungen für Kinder und Erwachsene genutzt. Zukünftig bilden sie zum Beispiel eine Grundlage für das Bürgergeld. Die EVS-Daten fließen zudem in die Berechnung der Inflationsrate ein. Aus den Angaben aller Haushalte wird ermittelt, wie groß die Anteile für unterschiedliche Ausgabenbereiche sind. Das ist die Basis für die Zusammensetzung des sogenannten „Warenkorbs“.

Wie bei allen Erhebungen der amtlichen Statistik sind der Datenschutz und die Geheimhaltung umfassend gewährleistet. Alle Angaben werden streng vertraulich behandelt und ausschließlich für statistische Zwecke verwendet.

 

Foto zur Meldung: „Wo bleibt mein Geld?“ – 6 000 Haushalte in Hessen für Befragung zu Einnahmen und Ausgaben gesucht
Foto: „Wo bleibt mein Geld?“ – 6 000 Haushalte in Hessen für Befragung zu Einnahmen und Ausgaben gesucht

Gemeinde Flieden setzt auf Premium-Ökostrom

(06.02.2023)

Um dem Klimawandel wirkungsvoll etwas entgegenzusetzen und sich nicht länger abhängig von fossilen Ressourcen zu machen, stellt die Gemeinde Flieden im Landkreis Fulda die Stromversorgung der meisten ihrer Liegenschaften auf besonders hochwertigen Ökostrom um. Den erhält sie vom regionalen Versorger RhönEnergie Fulda unter dem Namen ÖkoRegio“.

 

Bei dem für die Gemeinde vorgesehenen Stromtarif handelt es sich um geprüfte Grünstrom-Qualität des bekannten Ökostromlabels der Umweltverbände „Grüner Strom Label – GSL“. Der hohe ökologische Anspruch ist Christian Henkel, dem Bürgermeister der Gemeinde, ein großes Anliegen: „Mit dieser zukunftsweisenden Entscheidung sorgen wir langfristig für mehr sauberen Strom im Netz und schonen nachhaltig Mensch und Umwelt.“ Ausgenommen sind lediglich einige Zählpunkte mit noch laufenden alten Sonderverträgen.

 

Martin Heun, Sprecher der Geschäftsführung der RhönEnergie Fulda unterstreicht diesen hohen Nachhaltigkeitsanspruch: „Wir freuen uns, dass wir mit der Gemeinde Flieden einen weiteren regionalen Partner gewinnen konnten, um gemeinsam einen weiteren Schritt in Richtung Energiewende und Klimaschutz zu gehen. Wir stehen für zuverlässige Energie-versorgung, unser ÖkoRegio Tarif bietet hochwertig zertifizierten Grünstrom mit ökologischem Mehrwert.“

 

Mit Ökostrom, den das Grüner Strom Label (GSL) zertifiziert hat, leisten Verbraucher einen freiwilligen, zusätzlichen Mehrwert für die Energiewende: Ein fester Betrag je Kilowattstunde fließt so in Erneuerbare Energien, innovative Projekte wie Stromspeicher oder intelligente Netze und in die Erhöhung der Energieeffizienz.

 

Das GSL-Label ist das einzige, das von führenden Umweltverbänden, wie NABU und BUND empfohlen wird und somit einmalig in Deutschland mit diesem deutlich umwelt-bezogenen Hintergrund. Dabei stellt GSL hohe Anforderungen an den Anbieter von zertifiziertem Naturstrom. Der so ausgezeichnete Strom muss nicht nur zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien stammen, sondern der Stromanbieter muss außerdem mit einem festgelegten Betrag pro Kilowattstunde den Ausbau erneuerbarer Energien fördern und damit aktiv zum Klimaschutz beitragen.  

 

 

Bildunterschrift

Gemeinsame Freude bei der Übergabe der Ökostrom-Urkunde:

v. li.: Martin Heun (Sprecher der Geschäftsführung der RhönEnergie Fulda), Fliedens Bürgermeister Christian Henkel und Christoph Hau (Regionalmanager der RhönEnergie Fulda). 
Foto: RhönEnergie Fulda

Foto zur Meldung: Gemeinde Flieden setzt auf Premium-Ökostrom
Foto: Gemeinde Flieden setzt auf Premium-Ökostrom

Einzelcoaching Digital - Nicht ohne mein Smartphone!

(29.01.2023)

 

Mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets sind aus dem alltäglichen Leben kaum noch wegzudenken. Doch stellen diese gerade ältere Nutzerinnen und Nutzer immer wieder vor kleine Überraschungen und Herausforderungen.

 

Die Volkshochschule des Landkreises Fulda bietet in der Gemeindeverwaltung der Gemeinde Flieden, dienstags in der Zeit von 9-12 Uhr eine direkte individuelle Unterstützung vor Ort an.

Sie wählen aus mehreren Themenbereichen eine individuelle Beratung, bzw. Hilfestellung aus und vereinbaren unter der Telefonnummer 0661/6006-1625 einen Termin mit unseren Digitalberatern.

 

Diese werden in einer Stunde mit Ihnen Ihre Fragen an Ihrem eigenen Gerät in einem Einzelgespräch betrachten und Lösungen vorschlagen und gemeinsam umsetzen. Wählen Sie bitte aus den folgenden Bereichen:

  • Smartphone-/Tabletbedienung ganz einfach -> grundlegende Kenntnisse, Helligkeit, Lautstärke, Darstellungsgröße, Bildschirmsperre, Klingelton, PIN und Änderung, WLAN Verbindung und ggf. grundlegende Einführung in den Aufbau des Gerätes.
  • Installation und Verwaltung von Apps, Zahlungsmittel hinterlegen
  • Erstellung einer E-Mailadresse, Versand und Empfang von Emails, Benachrichtigungen ein- und ausschalten 
  • Videokonferenz für Arztgespräche (browserbasiert)
  • Social Media und Messenger
  • Internet, Suchmaschinen

 

Kosten: 5 €/Stunde

Ort: Flieden, Gemeindeverwaltung, Zimmer Nr. 215

 

Terminvereinbarung unter 0661/6006-1625

Foto zur Meldung: Einzelcoaching Digital - Nicht ohne mein Smartphone!
Foto: Einzelcoaching Digital - Nicht ohne mein Smartphone!

Information zur Bioabfallsammlung

(26.01.2023)

Bioabfall ist ein sehr hochwertiger Rohstoff, aber durch eine Vermischung mit anderen Abfällen wird er unbrauchbar.

Der Landkreis Fulda führt automatische Erkennungssysteme für die Biomülltonne ein.

Weitere Informationen dazu sowie zur korrekten Befüllung der Biomülltonne siehe Download unten.

 

[Informationen zur Bioabfallsammlung]

Foto zur Meldung: Information zur Bioabfallsammlung
Foto: Information zur Bioabfallsammlung

Meldeangelegenheiten digital erledigen!

(20.01.2023)

Ohne Terminvereinbarung, unabhängig von Öffnungszeiten, zeitsparend und bequem Meldeangelegenheiten von zu Hause aus erledigen...das kann OLAV. (OnLine-Anträge und Online-Vorgänge).

 

Die Gemeindeverwaltung Flieden stellt in Zusammenarbeit mit dem kommunalen IT-Dienstleister ekom21 über die Website der Gemeinde Flieden verschiedene Onlinevorgänge aus dem Melde- und Passwesen bereit.

 

Sie können 14 Dienstleistungen bequem von zu Hause aus unabhängig von den Öffnungszeiten beantragen und vorbereiten. Das Internet und OLAV als Zusatzmodul zum bestehenden Fachverfahren im Melde- und Passbereich machen es möglich. Anträge und Meldungen an das Bürgerbüro werden schnell und unkompliziert erfasst und automatisch verarbeitet.

 

Konkret können aus dem Leistungskatalog des Bürgerbüros folgende Vorgänge online abgewickelt werden:

 

- Beantragen einer erweiterten Meldebescheinigung

- Beantragung einer Meldebescheinigung

- Abmeldung einer Nebenwohnung

- Anmeldung einer Nebenwohnung

- Beantragen einer Auskunftssperre

- Beantragung von Übermittlungssperren

- Reisedokumente für Kinder

- Statusabfrage zum beantragten Pass oder Personalausweis

- Statuswechsel

- Verlusterklärung eines Passes oder Personalausweises

- Voranmeldung eines Umzuges

- Voranmeldung eines Zuzuges

- Antrag auf Ausstellung eines Führungszeugnisses

- Antrag auf Auskunft aus dem Gewerbezentralregister

 

OLAV macht den damit verschiedene Behördengänge verzichtbar. Bei einigen Vorgängen ist jedoch ein persönliches Erscheinen im Bürgerbüro unverzichtbar. Doch auch diese Vorgänge können durch die digitale Voranmeldung beschleunigt und vereinfacht werden. Der Aufwand wird durch die digitalen Prozesse wird für alle reduziert, denn Terminvereinbarungen, Vorlauf-, Warte- und Bearbeitungszeiten sind vielfach nicht mehr notwendig.

 

Für alle, die den digitalen Weg nicht gehen können oder möchten, besteht natürlich nach wie vor die Möglichkeit, nach Terminvereinbarung persönlich ins Rathaus zu kommen. 

 

Sie finden diese Online-Serviceleistungen hier.  

 

 

 

Foto zur Meldung: Meldeangelegenheiten digital erledigen!
Foto: Meldeangelegenheiten digital erledigen!

Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in Flieden

(19.01.2023)

Platz für bis zu 400 Personen

 

Der Landkreis Fulda wird voraussichtlich ab 23. Januar 2023 eine Gemeinschaftsunterkunft für geflüchtete Menschen in der ehemaligen Mehler-Halle in Flieden in Betrieb nehmen. Diese diente bereits ab 2015 als Gemeinschaftsunterkunft.

 

Zur Bewältigung der derzeitigen und kommenden Situation hat der Landkreis die Immobilie zunächst für ein Jahr angemietet. Aktuell werden dem Landkreis Fulda wöchentlich rund 50 geflüchtete Personen zugewiesen, die untergebracht werden müssen und für die gegenwärtig keine anderen Unterbringungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Der Landkreis Fulda möchte damit vermeiden, dass Sporthallen für die Flüchtlingsunterbringung herangezogen werden müssen.

„Die Gemeinde Flieden steht bereit, mit der erneut eingerichteten Gemeinschaftsunterkunft gemeinsam mit dem Landkreis Fulda einen Beitrag zur Bewältigung der herausfordernden Aufgabe der Flüchtlingsunterbringung zu leisten“, sagt Fliedens Bürgermeister Christian Henkel.

Das Gebäude in Flieden wird derzeit für eine Belegung mit maximal 400 Personen ausgestattet. Die Sozial- und Gesundheitsbetreuung stellt das DRK Fulda sicher. Zudem wird ein Sicherheitsunternehmen rund um die Uhr auf dem Gelände Dienst tun.

 

mehler-1

 

mehler-2

 

mehler-3

 

mehler-4

 mehler-5

 

Fotos:

Landkreis Fulda, Sebastian Mannert, Wladimir Stumpf

 

Foto zur Meldung: Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in Flieden
Foto: Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in Flieden

Nachhaltig unterwegs - Raiffeisenbank im Fuldaer Land eG unterstützt Fliedener E-Bürgerbus-Projekt mit Spende

(20.12.2022)

Das von der Gemeinde Flieden Anfang des Jahres gestartete Bürgerbus-Projekt erhält weitere Hilfe durch einen Zuschuss der Raiffeisenbank im Fuldaer Land eG. Im Rahmen einer Spendenübergabe überreichten Vorstand Torsten Leinweber und Markus Föller den Verantwortlichen um Bürgermeister Christian Henkel einen Spendenscheck in Höhe von 1.000 €. Die Raiffeisenbank im Fuldaer Land eG fördere mit seinen Maßnahmen den Wandel zu einer nachhaltigen Wirtschaft, so Leinweber. „Dabei handeln wir zusammen mit unseren Kunden, Mitgliedern und Mitarbeitern in Verantwortung für eine nachhaltige Zukunft. Die Unterstützung solcher Projekte nimmt insofern für uns eine bedeutende Rolle ein“, führte er aus. Der Bürgerbus wurde im Rahmen des Projektes „Land hat Zukunft“ vom Land Hessen zur Verfügung gestellt. Es handelt sich um ein emissionsfreies Elektrofahrzeug.

 

Im Namen der Gemeinde bedankte sich Bürgermeister Christian Henkel für die Spende. Die Gemeinde Flieden bietet mithilfe des Fahrzeuges seit dem 07. März 2022 Fahrdienste für ihre Einwohnerinnen und Einwohner an. Aktuell stehen neben sieben Bürgerbus-Fahrern ein Terminkoordinator sowie zwei Personen für den Telefondienst zur Verfügung. Im kommenden Jahr 2023 wird das Team um zwei weitere Fahrer bereichert. Damit kann das Fahrangebot erweitert werden, teilt die Gemeinde mit. Bürgermeister Henkel zeigt sich erfreut über den erfolgreichen Start des Bürgerbusses in Flieden und bedankt sich am Ende des ersten Betriebsjahres bei allen, die im Haupt- und Ehrenamt dazu beigetragen haben.

 

Weitere Informationen zum Bürgerbus finden Sie hier.

 

 

 

 

Foto zur Meldung: Nachhaltig unterwegs - Raiffeisenbank im Fuldaer Land eG unterstützt Fliedener E-Bürgerbus-Projekt mit Spende
Foto: Nachhaltig unterwegs - Raiffeisenbank im Fuldaer Land eG unterstützt Fliedener E-Bürgerbus-Projekt mit Spende

Schließung des Corona-Testzentrums am Festplatz zum 31.12.2022

(12.12.2022)

Das DRK teilt mit, dass der Betrieb des BÜRGERTESTZENTRUMS Flieden zum 31.12.2022 eingestellt wird. Diese Entscheidung wurde vor dem Hintergrund der rückläufigen Testzahlen sowie der jüngsten Beschlüsse der Hessischen Landesregierung zur Testpflicht getroffen. Sollte sich die Lage ändern und die Nachfrage wieder steigen, ist eine Reaktivierung jederzeit möglich. Bis zum 31.12.2022 bleibt es bei den bekannten Öffnungszeiten.

 

Foto zur Meldung: Schließung des Corona-Testzentrums am Festplatz zum 31.12.2022
Foto: Schließung des Corona-Testzentrums am Festplatz zum 31.12.2022

Digitalisierung der Kindertageseinrichtungen in Flieden

(30.09.2022)

Auch vor den Kindertageseinrichtungen macht der permanente Wandel der Gesellschaft nicht Halt.

 

Ausgestattet mit neuen Tablets können die Erzieherinnen und Erzieher in den Kindergärten St. Josef Flieden und Magdlos ab sofort organisatorische und Verwaltungstätigkeiten ebenso wie Recherchen zur Vorbereitung der pädagogischen Arbeit direkt in der Gruppe erledigen. Demnächst wird die Gemeinde darüber hinaus eine Kita-App einführen, mit der Information und Kommunikation mit den Eltern auf einen zeitgemäßen Stand gebracht wird.

 

Auch in der Erziehungsarbeit zur Heranführung der Kinder an die Medienwelt können die neuen Geräte eingesetzt werden.

 

Zu den Aufgaben einer Kita gehört es, die Kinder gemeinsam mit den Eltern auf die Welt von morgen vorzubereiten. Dazu gehört auch der kompetente Umgang mit den verschiedenen Medien. Einer der Schwerpunkte im hessischen Bildungs- und Erziehungsplan ist die Entwicklung kommunikationsfreudiger und medienkompetenter Kinder.

Um die Kompetenz im Umgang mit den digitalen Medien zu stärken, hat die Gemeinde Flieden für die Kindertagesstätte St. Josef und den Kindergarten Magdlos die technischen Voraussetzungen durch die Ausstattung mit Tablets geschaffen.

Diese sollen zum einen die pädagogische Arbeit in den Kitas für die digitale Welt öffnen und zu andren demnächst der Kommunikation mit den Eltern mittels einer Elternapp dienen.

Die Kinder können gemeinsam mit den pädagogischen Fachkräften immer dann, wenn der Einsatz von digitalen Medien sinnvoll ist, einen altersentsprechenden und kompetenten Umgang mit digitalen Medien üben. Unter anderem durch die gemeinsame Recherche zu Themen der Kinder auf kindgerechten Seiten im Internet, wie zum Beispiel frag FINN, You Tube Kids, die Maus, Geolino oder ähnliche, wird die Medienkompetenz der Kinder gefördert und gestärkt.

 

Die bisher in den Kitas genutzten und nicht wegzudenkenden Medien wie Bilder-, Sach-, Vorlesebücher, Kassetten, CD`s sowie die Digitalkamera werden durch die Tablets und den damit verbundenen Zugang zum Internet sinnvoll und zeitgemäß ergänzt.

 

magdlos

 

Foto zur Meldung: Digitalisierung der Kindertageseinrichtungen in Flieden
Foto: Digitalisierung der Kindertageseinrichtungen in Flieden

Flieden feiert fünfzig - 50 Jahre Großgemeinde Flieden – Jubiläumstag am 11. September 2022 begeisterte die Besucher

(14.09.2022)

Am Sonntag, 11. September, feierte die Gemeinde Flieden ihren Jubiläumstag anlässlich „50 Jahre Großgemeinde Flieden“. Bereits am Freitag fand im Rahmen des Jubiläums eine unterhaltsame Veranstaltung der Sängervereinigung Flieden mit „Franz Habersack“ statt.

 

Große Fotoserie des Jubiläumstage siehe unten

 

Um 11 Uhr startete der Jubiläumstag gemeinsam mit Vertretern der örtlichen Politik im Festzelt auf dem Dorfplatz. Bürgermeister Christian Henkel verdeutlichte in seiner Eröffnungsrede, dass die Gebietsreform 1972 für die sieben ehemaligen eigenständigen Gemeinden Buchenrod, Flieden, Höf und Haid, Magdlos, Stork, Rückers und Schweben bedeutete, Vertrautes aufzugeben. Der Zusammenschluss hat dazu beigetragen, die Lebensqualität zu verbessern, da so erst viele Projekte umgesetzt werden konnten.

 

Ehrenbürger Winfried Happ, der seit 50 Jahren kommunalpolitisch aktiv ist, berichtete als Zeitzeuge informativ und unterhaltsam über die Umsetzung der Gebietsreform in Flieden mit vielen Wünschen und Verhandlungen, so haben sich z. B. Schweben und Rückers bis zum Schluss gegen die Reform gewehrt; sie mussten am Ende „zwangshinzugefügt werden“.

 

Landtagsabgeordneter Sebastian Müller (CDU) sowie Pfarrer Thomas Maleja richteten anschließend Grußworte an die anwesenden Gäste. Musikalisch umrahmt wurde die Eröffnungsveranstaltung von VielHarmonie und Männersache; danach unterhielt die Blaskapelle Magdlos die Anwesenden.

 

Bei gutem Wetter konnten anschließend zahlreiche kleinen und großen Besucher die Vielfältigkeit unserer Gemeinde bei einem bunten Markttreiben mit über 50 Mitwirkenden erleben. Vor allem zahlreiche Vereine und Verbände präsentierten sich. Sie informierten anschaulich über ihre Vereinsarbeit und boten verschiedene Mitmach-Aktionen an. Diese reichten von der Vorführung verschiedener Maltechniken bei der Palette 77 über einen „Bienen-Schaukasten“ bis hin zur Ausstellung zahlreicher Modell-Flieger beim Modelbauclub Flieden.

 

Am Stand der NABU war u.a. ein Thema „Bienen-Wespen-Hornissen“, hier konnte man eine einfache Insekten-Nisthilfe bauen und mit nach Hause nehmen. An den Führungen zum Biber-Revier haben ebenfalls zahlreiche Interessierte teilgenommen. „Bauen – mitnehmen – etwas Gutes für die Natur tun“ konnte man am Stand der Firma Lauer ökologischer Holzbau; hier konnte man ein Vogel-Futterhäuschen „zimmern“ und am Stand der GRÜNEN konnte man einen Nistkasten bauen.

 

Auch ein sportliches Angebot durfte nicht fehlen; es gab Handball, Tennis und Bogensport zum Ausprobieren. Am Stand der Fitness-Scheune hieß es „Wie fit ist unser Königreich – Welcher Ortsteil hängt die anderen ab“. Es wurde die Zeit gemessen, wie lange ein Einwohner an einer Reckstange „hängen“ konnte. Die Zeiten aus den Ortsteilen wurden zusammengezählt, gewonnen hat der Ortsteil „Flieden Kernort“.

 

Hut auf – Brille an und rein in die Fotobox, das konnte man am Stand der Fliedener Karnevalsvereine tun. Viele nutzten diese Gelegenheit, um lustige Fotos mit nach Hause zu nehmen. Auch die Buntspechte Döngesmühle präsentierten sich nach dem Motto „Konfetti im Herzen“ u.a. mit Bastelspaß & „Tattoo-Station“.

 

An weiteren Ständen von Gewerbetreibenden konnte man sich informieren bzw. einkaufen. Das Angebot reichte von Gartengestaltung, Handarbeit, Schmuck, Reinigungs- und Sportartikel, Indian-Bikes und Fahrrädern uvm. Die Raiffeisenbank war ebenso vertreten wie die Tagespflege St. Josef und Hephata.

 

An den Führungen in der evangelischen Kirche (ehem. Synagoge), in der Pfarrer Holger Biehn über die Entstehung der wundervollen Kirchenfenster und die Ausstellung „Bruchlinien“ informierte, haben zahlreiche Interessierte teilgenommen. Im Heimatmuseum Lenzis konnte man im Rahmen des „Tag des offenen Denkmals“ neue Ausstellungsräume, darunter ein „Tante-Emma-Laden“ besichtigen.

 

Wie wurde früher Wäsche gewaschen? Das zeigte sehr anschaulich der Verein Frohe Runde Struth am „Historischen Waschplatz“. Es wurde gewaschen und geschrubbt; jeder der wollte durfte sich selbst am Waschbrett versuchen.

 

Was wäre ein Jubiläumstag ohne ein abwechslungsreiches Programm für Kinder? Die kleinen Gäste kamen in Flieden voll auf ihre Kosten. Zahlreiche Mitmach-, Bastel- und Bau-Stationen, Barfußpfad, Ballonmodellage, Hüpfburgen sowie traditionellen Spiele, wie Sackhüpfen, Eierlaufen und Tauziehen sorgten für Unterhaltung. Im Einsatz waren auch Betreuerinnen der beliebten Ferien-Aktiv-Wochen der Gemeinde, sie gaben einen Einblick, welche Aktivitäten beim Ferienprogramm angeboten werden. Und immer wieder begeisterte Kinder gab es bei den drei Aufführungen des Marionettentheaters Kistenhausen.

 

Einsatz- und Rettungsfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr und vom DRK waren ebenfalls vor Ort. Mal im großen Feuerwehrauto sitzen, die Feuerwehr-Drohne anschauen, mit dem Feuerlöscher Flammen löschen, einen Rettungswagen besichtigen, das sorgt bei kleinen und großen Besuchern immer wieder für Begeisterung.

 

An zahlreichen Ständen gab es etwas zu gewinnen, so z. B. beim Münzschätz-Gewinnspiel der Raiffeisenbank, beim Putten auf dem Spiel.Golf-Model, bei der Wifo und den Döngesmühlern, beim Glücksrad der Fuldaer Zeitung sowie beim Papierflieger-Wettbewerb. Am Stand der Kolpingfamilie galt es das richtige Puzzleteil zu ziehen, um einen Gewinn zu erhalten.

 

Ein musikalisches Highlight war das Mitmachkonzert der Döngesmühler unter dem Motto „Komm vorbei. Probier aus. Mach mit“. Hier wurden neben der musikalischen Unterhaltung auch verschiedene Instrumente von einzelnen Musikern vorgestellt. Alle Interessierten, die gerne Musik machen und ein Instrument erlernen möchten, können sich jederzeit beim Musikverein Döngesmühle melden.

 

Das anschließende Platzkonzert mit den Royals Scots Pipes and Drums sorgte mit Dudelsack und Trommel für schottisches Flair. Danach konnten die Besucher die Abendsonne auf dem Kirchplatz bei Cocktails und unterhaltsamer Musik der Jugendband und der Chorgemeinschaft Döngesmühle genießen.

 

Zum Abschluss des Tages fand ein ökumenischer Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Goar statt.

 

Einen herzlichen Dank an alle Akteure, die mit ihrem Engagement zum guten Gelingen des Jubiläumstages beigetragen haben.

 

Foto zur Meldung: Flieden feiert fünfzig  -  50 Jahre Großgemeinde Flieden – Jubiläumstag am 11. September 2022 begeisterte die Besucher
Foto: Flieden feiert fünfzig - 50 Jahre Großgemeinde Flieden – Jubiläumstag am 11. September 2022 begeisterte die Besucher

Do it! - Ein Foto am neuen Selfie Point in Flieden am Bahnhof

(09.09.2022)

Passanten, die unseren Bahnhof erreichen und die Unterführung auf Höhe Gleis 2+3 durchqueren können ab heute, 9. September, die Entstehung eines Graffitis mit integriertem Selfie Point bestaunen.

 

Anlässlich des Jubiläums "50 Jahre Großgemeinde Flieden" hatte Bürgermeister Henkel gebeten Vorschläge für das Jubiläumsfest einzureichen. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN brachten daraufhin einen Antrag zur Erstellung eines Graffitis im Fliedener Bahnhof in der Gemeindevertretung ein. Mittels zuvor eingestellten Werbemitteln für das Jubiläumsfest  wird dieses neue Kunstwerk für Flieden finanziert und nun umgesetzt.

 

Das Graffiti soll unsere Gemeinde mit ihren Ortsteilen, ihrer herausragenden Vereinsvielfalt und das vernetzte Dorfleben repräsentieren.  Ein weiterer Gedanke war es, unserer Gemeinde etwas Farbe zum Jubiläum zu schenken und mal etwas Neues auszuprobieren.

 

Es wird heute so viel fotografiert und fast jeder trägt ein Handy bei sich. Wir wollen uns mit der Zeit bewegen und uns mit unserer Krone als „Selfie Point“ am Bahnhof in Flieden in die heutige Zeit integrieren, denn das sind WIR.

WIR im Fokus der Gemeinschaft mit der Liebe zu unseren Mitmenschen, dem Engagement und unseren Vereinen.

 

Wir sind ganz gespannt, welch ein Kunstwerk unsere Gemeinde am Ende des Tages  verzaubern wird. Für dieses tolle Projekt konnte die Gemeinde Flieden den Dipl. Künstler Cagdas Saso und sein Team ins Boot holen, welches schon vor ein paar Tagen für Neugier mancher Passanten sorgte, welche ganz gespannt die Vorarbeiten begutachteten. Jung und Alt waren gleichermaßen gespannt und haben sich gefragt, was da wohl entstehen könnte.

 

Ein herzliches Dankeschön geht auch an das Realisierungsteam Natascha Simon (Gemeindevorstand), Tobias Scheich (Gemeindevorstand), Sonja Pappert (Gemeindevertretung) und Remigius Ochmann (Leiter Bauamt),  das sich speziell für dieses Vorhaben mit viel Zeit und Engagement eingebracht hat.

 

Wir laden Sie herzlich zu einem Selfie am Kunstwerk am Bahnhof ein und sind gespannt auf Ihre Selfie- und Fotoideen. Diese können Sie gerne als Kommentar auf unserer Facebook-Seite flieden.de hochladen oder als Ihren Beitrag mit flieden.de  verlinken.

 

 

Die Entstehung eines solchen Grafittis: erst wird ein Raster angelegt, dann die Konturen - hier von Grisu:

 

grisu

 

 

Foto zur Meldung: Do it! - Ein Foto am neuen Selfie Point in Flieden am Bahnhof
Foto: Do it! - Ein Foto am neuen Selfie Point in Flieden am Bahnhof

Fortbildung erfolgreich abgeschlossen!

(24.08.2022)

Mit Erfolg hat Frau Theresa Krebs im Juli diesen Jahres ihre dreijährige berufsbegleitende Weiterbildung zur Verwaltungsfachwirtin erfolgreich abgeschlossen.

 

Frau Krebs ist seit ihrer Ausbildung bei der Gemeinde Flieden beschäftigt. Nach ihrer Tätigkeit in der Kämmerei ist sie seit 2021 Leiterin der Gemeindekasse.

 

Sie hat von August 2019 bis Juli 2022 an der Weiterbildung zur Verwaltungsfachwirtin teilgenommen. Inhalt der Qualifizierung waren u.a. die Bereiche Kommunal-, Ordnungs- und Verwaltungsrecht, Personal- und Beamten-recht, Finanzwirtschaft, Sozialrecht und Bürgerliches Recht.

 

Sie wird ihre erworbenen Fähigkeiten in ihrem Aufgabengebiet als Leiterin der Gemeindekasse im Rathaus einsetzen.

 

Bürgermeister Christian Henkel und Kämmerer Michael Winter gratulierten Frau Krebs zum erfolgreichen Abschluss und wünschen viel Freude und Engagement in ihrem Aufgabenbereich.

Foto zur Meldung: Fortbildung erfolgreich abgeschlossen!
Foto: Fortbildung erfolgreich abgeschlossen!

Königreich-Entdeckertour - Begeisterte RadlerInnen unterwegs!

(16.08.2022)

Zahlreiche Radlerinnen und Radler erkundeten unser Königreich bei schönstem Wetter auf einer Tour von Ortsteil zu Ortsteil

 

Anlässlich des Jubiläums „50 Jahre Großgemeinde Flieden“ konnten die Besucher auf der rd. 38 km langen Strecke, die durch alle Ortsteile der Gemeinde führte, unser Königreich umrunden. Die Strecke, mit durchaus auch hügligen Passagen, bot zahlreiche Weitblicke über Flieden bis in die Rhön; ebenso führt sie durch lauschige Waldstücke und Felder.

Wem die Strecke zu lang war, konnte die ca. 7 km lange Familientour durch Flieden – Döngesmühle – Struth radeln.

 

In jedem Ortsteil hatten die Ortsbeiräte in Zusammenarbeit mit den dortigen Vereinen eine Station zum Verweilen eingerichtet. Überall war für Essen und Trinken gesorgt; neben Gegrilltem und Kaffee und Kuchen gab es auch Burger, Salatbowl und Cocktails.

 

Für Unterhaltung sorgten weitere Programmpunkte, diese reichten von musikalischer Unterhaltung mit den „Döngesmühlern“, der „Blaskapelle Magdlos“ und „Querbeet“, über Rundfahrten mit dem Feuerwehrauto, Spielstationen für Klein & Groß, Hüpfburg und Kinderschminken bis zu einem „Geschicklichkeits-Parcours“ im Ortsteil Höf und Haid, bei dem es sogar etwas zu gewinnen gab.

 

Eine nette Idee hatte der Ortsteil Stork. Dort erhielten die Besucher als kleine Erinnerung einen „Holz-Wagen-Chip“ mit einer entsprechenden Gravur. In Magdlos gab es Kuchen und Deftiges aus dem Backhaus sowie Führungen auf den dortigen Kirchturm. Wer eine Erfrischung benötigte, konnte in einem großen „Tretbecken“ in Buchenrod entspannen.

 

In Flieden gab es gleich zwei Stationen zum Verweilen. Hinter dem Rathaus konnte man das Bier des Jahres 2022 von Strecks-Brauhaus genießen; die Kinder hat viel Spaß bei den Spielen von „spiel aktiv“. Auf dem Dorfplatz lud die Kolpingsfamilie bei „Kolpings SommerTreff“ zum gemütlichen Beisammensein ein. Hier war u.a. die Bilderausstellung „Rathaus Flieden 60 +2“ zu sehen. Wer die Texte aufmerksam gelesen hat, dem fiel die Beantwortung des „50 Jahre-Flieden-Quiz“ sicher einfach. Beim Entdecker-Barfußpfad konnte man die einzelnen Ortsteile „ablaufen“.

 

Zahlreiche zufriedene und gutgelaunte Teilnehmer waren der Meinung, dass man diese Veranstaltung auf alle Fälle wiederholen sollte. Dieser Auffassung ist auch die Gemeinde Flieden, die eine dauerhafte Beschilderung der Tour in ihre Planungen mit aufnehmen wird.

 

Wer die Tour gern nochmal oder erstmals fahren möchte...hier die Tracks der Touren:

 

Hauptroute:

https://out.ac/IAWCwB

QR Haupt

 

Familientour:

https://out.ac/IAxn4TQR FAm

 

Die Tour ist ebenfalls weiterhin noch ausgeschildert.

Foto zur Meldung: Königreich-Entdeckertour - Begeisterte RadlerInnen unterwegs!
Foto: Königreich-Entdeckertour - Begeisterte RadlerInnen unterwegs!

Königreich-Entdeckertour: Mit dem Rad von Ortsteil zu Ortsteil

(04.08.2022)

Entdecken Sie unser Königreich bei einer Radtour von Ortsteil zu Ortsteil am 07.08.2022. Auf der etwas 38 km langen Strecke fahren Sie einmal rund um Flieden und besuchen dabei alle Ortsteile.

 

Ab 11 Uhr haben wir überall tolle Erlebnisse und Aktionen für Ihren Besuche vorbereitet. Wem die große Haupttour zu anstrengend oder lang erscheint, dem empfehlen wir die „Familientour“. Auf dieser kürzeren Strecke besuchen Sie die Ortsteile Flieden – Döngesmühle – Struth. Bei einer Radtour von ca. 7 km ist das auch für die kleineren Radler*innen gut fahrbar. Dabei bleibt auch mehr Zeit für unsere Aktionen, was die Familientour für Kinder besonders erlebnisreich macht.

 

Unter folgenden Links finden Sie die Tracks der Routen:

 

Hauptroute:

https://out.ac/IAWCwB

QR Haupt

 

Familientour:

https://out.ac/IAxn4TQR FAm

 

Eine Übersichtskarte der beiden Touren finden Sie unten als Download.

 

Zusätzlich wird die Tour ausgeschildert.

schild

 

Bitte beachten: die Wege sind teilweise nicht asphaltiert und nicht rennradgeeignet.  Alle Teilnehmer fahren auf eigenes Risiko. Eine Haftung der Gemeinde Flieden, die dem Teilnehmer während der Tour entstehen, ist ausgeschlossen.

 

 

Programm der einzelnen Stationen

 

An allen Stationen erwarten Sie Leckereien vom Grill und kühle Getränke!

 

Buchenrod

Station am Feuerwehrhaus

  • Geschickter „Einsatz“ ist gefragt bei Spielen für Groß & Klein

 

Döngesmühle

Station am DGH/Spielplatz

  • Kaffee & Kuchen
  • Hüpfburg, Traktoren- und Oldtimerausstellung
  • 13.30 Uhr: Der Taubenverein lässt die Tauben steigen
  • von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr Unterhaltung mit den „Döngesmühlern“

 

Döngesmühle

 

Schweben

Station am Sportplatz

  • Aktionsstand mit Zielschießen mit dem SV Schweben

 

Struth

Station am DGH/Grillhütte/Spielplatz

  • Kaffee & Kuchen
  • FoodTruck mit Burgern & Gyros
  • Kinder-/Erwachsenen-Belustigung nach Strüthner Art

 

struth

 

Flieden

Station „Platz hinter dem Rathaus“

  • Spiel & Spass mit „Spiel aktiv“
  • Chill-Point Königreich – der Stopp mit Flair
  • mit Bier von der Brauerei des Jahres 2022 – Strecks Brauhaus

 

chill

 

Station Dorfplatz/Schulhof

Kolpings SommerTreff

  • Kaffee & Kuchen, Salatbowl, Aperol

 

kolping

 

Rückers

Station am Musikpavillion/Bürgerhaus

  • Mittagstisch, Kaffee & Kuchen
  • Am Nachmittag musikalische Unterhaltung mit der kleinen Blasmusik „Querbeet“ (SFZ Rückers)

 

sfz

 

Magdlos

Station Ortsmitte (Kirchplatz)

  • Traditionelles Backen im Backhaus mit Deftigem und ab 15 Uhr Blechkuchen, Eintopf vom Gasthaus „Zur Krone“
  • Torwandschießen mit Geschwindigkeitsmessung, Faltklappen mit der Kübelspritze umspritzen
  • Führung in den Magdloser Kirchturm
  • Am Nachmittag Unterhaltung mit „Magdloser Blaskapelle“

 

 

Höf und Haid

Station am DGH Höf und Haid

  • Geschicklichkeits-Parcours mit 5 verschiedenen Stationen – hier gibt es etwas zu gewinnen

 

Stork

Station am DGH Stork

  • Kaffee & Kuchen
  • Hüpfburg, Kinderschminken,
  • Feuerwehrauto-Rundfahrt in Verbindung mit einer Taubenschlagbesichtigung und Taubenschau.

 

Stork

[Übersichtskarte Entdeckertour]

[Übersichtskarte Familientour]

Foto zur Meldung: Königreich-Entdeckertour: Mit dem Rad von Ortsteil zu Ortsteil
Foto: Königreich-Entdeckertour: Mit dem Rad von Ortsteil zu Ortsteil

Probleme bei der Müllabfuhr

(28.07.2022)

1. Bei Durchführung von Servicefahrten

 

Zur Zeit stehen eine Masse an nicht erledigten Serviceaufträgen wie Gefäßauslieferungen, Gefäßumstellungen oder Bereitstellung von Ersatzgefäßen seit längerer Zeit offen.

Ursächlich hierfür sind die Lieferengpässe für nachbestellte Gefäße. Bereits seit längerem werden Liefertermine wegen mangelnder Verfügbarkeit von Rohstoffen und Rezyklaten, die für die Tonnenherstellung eingesetzt werden, nicht mehr eingehalten.

Falls Lieferungen überhaupt erfolgen, dann meist nur kleinere Anteile, die nicht ausreichen, den Rückstand zeitnah aufzuarbeiten.

Eine größere Lieferung ist dem Landkreis für die kommenden Wochen angekündigt. Sobald dort die Lieferung erfolgt ist, wird zeitnah versucht, alle offenstehenden Aufträge abzuarbeiten.

 

 

2. Aktuelle Müllabfuhrtouren

 

Derzeit fallen beim Abfuhrunternehmen Knettenbrech in größerem Umfang Müllwerker durch Corona-Infektionen aus. Dies führt inzwischen zu deutlichen Einschränkungen im Abfuhrbetrieb. Besonders betroffen sind derzeit die Papiertouren. K&G ist bemüht, die Ausfälle weitestmöglich auszugleichen und ausgefallene Touren so schnell wie möglich nachzuholen. Es sollen keine Entsorgungsleistungen ausfallen; in den allermeisten Fällen dürfte aber eine Abfuhr an dem vorgesehenen Abfuhrtag problematisch werden bzw. nicht vollständig durchgeführt werden können.

Bitte stellen Sie trotz allem die Tonnen zum regulären Abfuhrtermin bereit. Eine Leerung erfolgt, wenn nicht am selben Tag, dann auf jeden Fall noch im Laufe der Woche. Aufgrund des Engpasses wird auch der Samstag noch als Leerungstag genutzt. In den nächsten Wochen dürfte es auch weiterhin zu zeitlichen Verschiebungen bei den Abfuhren bzw. Abfuhrtagen kommen.

Foto zur Meldung: Probleme bei der Müllabfuhr
Foto: Probleme bei der Müllabfuhr

Spende für Schwebener Wasserspielplatz

(18.07.2022)

Raiffeisenbank im Fuldaer Land eG errichtet Sonnensegel

 

Der Schwebener Spielplatz wird im Rahmen des laufenden Renovierungsprozesses attraktiver gestaltet. Nun wurde er durch ein Sonnensegel um ein weiteres Element bereichert. Die Raiffeisenbank im Fuldaer Land eG konnte mit ihrer Spende somit einen entscheidenden Beitrag zur Nutzung der Rutsche leisten. Das Problem war bis dato, dass sich die Rutsche, speziell in den Sommermonaten, durch die dauerhafte Sonneneinstrahlung extrem erhitzt hatte. Bei einer offiziellen Übergabe vor Ort zeigten sich Ortsvorsteher Erwin Pappert, in Begleitung der beiden Ortsbeiräte Maximilian und Laura Gärtner sowie dem ehemaligen Vorsitzenden der Gemeindevertretung sowie Aufsichtsratsmitglied der Raiffeisenbank Winfried Stey, äußerst erfreut über die getätigte Spende. Vorstand Torsten Leinweber erinnerte an den Förderauftrag der Raiffeisenbank und stellt die Kundennähe der Bank heraus. Die Förderung der Region, der Mitglieder und das soziale Engagement der Raiffeisenbank im Fuldaer Land eG zeige sich unter anderem durch ein jährliches Spendenaufkommen von ca. 60.000€. Gemeinsam stark für die Region!

 

Bild von links nach rechts: Torsten Leinweber, Vorstand Raiffeisenbank im Fuldaer Land eG, ehem. Ortsvorsteher Winfried Stey, Ortsvorsteher Erwin Pappert, Ortsbeiräte Maximilian Gärtner und Laura Gärtner

 

 

Foto zur Meldung: Spende für Schwebener Wasserspielplatz
Foto: Spende für Schwebener Wasserspielplatz

60 + 2 Jahre Rathaus Flieden

(13.07.2022)

Seit 1960 besitzt die Gemeinde Flieden ein eigenes Verwaltungsgebäude. Das ist Anlass zur Bilderausstellung „60 + 2 Jahre Rathaus Flieden“, die derzeit Fliedener Rathaus anlässlich des 50jährigen Bestehens der Großgemeinde zu sehen ist. Auf vier Tafeln mit je neun Motiven werden die bauliche Entwicklung, seines Umfeldes und geschichtliche Bedeutung dargestellt.

In seinem Eröffnungsvortrag wies Raimund Henkel auf ein weiteres Jubiläumsdatum hin: Den Abbruch des ersten Bürgermeisteramtes vor 50 Jahren, an dessen Stelle sich danach ein Elektro-Fachgeschäft etablierte.

Zuvor erläuterte der Redner die Entwicklung der Kommunalverwaltung seit dem 17. Jahrhundert, als der Schultheiß das Sagen hatte. Seit der Einführung der kurhessischen Gemeindeordnung 1834 besteht die Bezeichnung Bürgermeister. Fliedens Schultheißen und Bürgermeister übten ihre Amtsgeschäfte bis 1938 in ihren eigenen, meist bescheidenen Wohnungen aus. Erst im genannten Jahr wurden Räumlichkeiten geschaffen, als der jüdische Geschäftsmann Jesaias Katz wie seine anderen Glaubensangehörigen sein Wohnhaus gegenüber dem Pfarrhof zwangsverkaufen musste. Im Laufe der Jahrhunderte zuvor waren auf dem Gehöft Bäcker, Bierbrauer, Schnapsbrenner, eine Gaststätte und die Post ansässig.

Auch das Vorgängergebäude des Rathauses hatte eine interessante Geschichte. Hier befand sich unmittelbar neben dem Torhaus mit der Zollstation an der Via Regia seit dem Mittelalter das Gasthaus Zum Schwarzen Adler. Bis zur Inbetriebnahme der Eisenbahn 1868 liefen dessen Geschäfte hervorragend, nicht zuletzt wegen der dortigen Um- und Vorspannstation. 1885 kam das Anwesen in jüdischen Besitz bis 1938  als es in Gemeindeeigentum überging. Das Haus blieb für Wohnungen erhalten und im Erdgeschoss richtete die Feuerwehr einen Geräteraum ein. Auch eine Näherei und eine Schusterwerkstatt fanden hier eine Unterkunft.

20 Jahre später erfolgte der Abbruch des marode gewordenen Hauses. Schon zuvor waren Wirtschaftsgebäude abgetragen und es entstanden dort ein Feuerwehrhaus, Gefrieranlagen und Garagen. Der Rathausneubau selbst war anfangs eigentlich ein Mehrzweckgebäude, denn außer der Gemeindeverwaltung waren eine Arztpraxis, Apotheke und die Post eingezogen. Hinzu kamen sechs Wohnungen. Mit dem Anwachsen der Verwaltungsaufgaben wurden mehr Räume erforderlich und mit dem Auszug der Mitbenutzer konnte sich die Gemeinde besser entfalten. Auch baulich gab es im Laufe seines Bestehens Veränderungen. 1983 wurde die kastenförmige, nüchterne Architektur mit Fliedens erstem Flachdach durch das Anbringen einer Mansarddach-Attrappe optisch verschönert. Durch die Absiedlung des Nachbarhofs „Bürgermeistersch“ (nach Nikolaus Happ, 1858-1896 Bürgermeister) und den Abbruch der vorgenannten öffentlichen Einrichtungen bekam das Hauptgebäude ein neues Treppenhaus und einen Sitzungssaal. Der feierlichen Einweihung 2003 schloss sich die Gestaltung der Außenanlagen an mit Grün- und Parkflächen im hinteren Bereich sowie auf der Straßenseite die Aufstellung eines Bildstocks und einer Schriftplatte zur Erinnerung an die einstige Zollstation und eines Springbrunnens anlässlich der 1200-Jahrfeier der Gemeinde in 2006. Erst in 2022 wurde das Rathaus erstmals in allen Etagen für den Verwaltungsbedarf genutzt.

Die Ausstellung ist bis auf Weiteres zu den Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung im Foyer des Rathauses zugänglich.

 

rathaus1
Erstes Verwaltungsgebäude gegenüber dem Pfarrhaus in der Hauptstraße aus 1777

 

rathaus2

Das neue Rathaus kurz nach seiner Fertigstellung 1960

 

rathaus 3
Umfangreiche Umbaumaßnahmen zu Beginn des 21. Jahrhunderts

 

 

rathaus4

Ausstellung im Rathausfoyer

Foto zur Meldung: 60 + 2 Jahre Rathaus Flieden
Foto: 60 + 2 Jahre Rathaus Flieden

Neue Mitarbeiterin im Rathaus

(05.07.2022)

Die Gemeinde Flieden heißt Frau Andrea Mannel herzlich willkommen. Seit 15. Juni 2022 ist sie im Rathaus Flieden beschäftigt; sie unterstützt die Kolleginnen im Bürgerbüro.

 

Sie ist unter der Tel-Nr. 06655/796-121 und der Mailadresse  erreichbar.

 

Wir freuen uns auf eine gemeinsame gute Zusammenarbeit und wünschen Frau Mannel viel Freude und Erfolg bei ihrer Tätigkeit.

 

Foto zur Meldung: Neue Mitarbeiterin im Rathaus
Foto: Neue Mitarbeiterin im Rathaus

BÜRGERBUS Flieden - neue Zeiten ab 1. Juli 2022

(15.06.2022)

Anrufen – Einsteigen – kostenfrei Mitfahren

 

 

Der Bürgerbus hat Anfang März seinen Betrieb aufgenommen; wir konnten in dieser Zeit einige  Erfahrungen sammeln.

 

Nach der Startphase haben wir nun das Angebot optimiert, das Mitfahr-Angebot wurde von 2 auf 4 Tage erweitert und eine Mitfahrt ist jetzt bis 16 Uhr möglich.

 

Der Bürgerbus trägt dazu bei, dass die Bürgerinnen und Bürger in allen Ortsteilen mobil bleiben oder wieder mobil werden, damit sie selbstbestimmt, eigenständig und möglichst unabhängig ihr Leben gestalten können.

 

Wann fährt der Bürgerbus?

► montags bis donnerstags von 8.30 Uhr bis 16.00 Uhr

 

Wo fährt der Bürgerbus?

von und nach allen Ortsteilen von Flieden, z. B. zum Einkaufen, zum Arzt, zur Apotheke, zur Bank etc.

 

Anmeldung

► montags, mittwochs & freitags von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr

► Tel.: 06655/9004394

► Mail: buergerbus@flieden.de

 

Was kostet eine Fahrt?

Die Fahrt mit dem Bürgerbus ist kostenlos; eine Spende ist möglich.

 

Kann ich meinen Rollator etc. mitnehmen?

Der Kofferraum bietet Platz für Ihren Rollator, Gehhilfen, Einkauf-Trolleys etc.

Foto zur Meldung: BÜRGERBUS Flieden - neue Zeiten ab 1. Juli 2022
Foto: BÜRGERBUS Flieden - neue Zeiten ab 1. Juli 2022

Neue Mitarbeiter im Rathaus

(09.06.2022)

Bürgermeister Christian Henkel begrüßt zwei neue Mitarbeiter, die in verschiedenen Bereichen ihre Tätigkeit aufgenommen haben.

 

Zum 1. Juni 2022 ist Herr Jascha Botzet neuer Mitarbeiter im Rathaus Flieden; er ist für den IT-Bereich der Gemeindeverwaltung zuständig und unter der Tel-Nr. 06655/796-340, Mail: j.botzet@flieden.de erreichbar.

 

Ebenfalls zum 1. Juni 2022 heißt die Gemeinde Flieden Frau Sandra Hübner herzlich willkommen. Sie unterstützt die Kolleginnen im Ordnungsamt und ist erreichbar unter der Tel-Nr. 06655/796-214 und der Mailadresse s.huebner@flieden.de erreichbar.

 

Wir freuen uns auf eine gemeinsame gute Zusammenarbeit und wünschen den neuen Mitarbeitern viel Freude und Erfolg bei ihrer Tätigkeit.

 

 

Bildunterschrift:
v. l. Bürgermeister Christian Henkel, Sandra Hübner, Jascha Botzet

Foto zur Meldung: Neue Mitarbeiter im Rathaus
Foto: Neue Mitarbeiter im Rathaus

Parlamentarischer Abend in Flieden

(31.05.2022)

Zahlreiche ehemalige Mandatsträger geehrt

 

Im Rahmen eines parlamentarischen Abends bedankte sich die Gemeinde Flieden bei den im vorigen Jahr aus den gemeindlichen Gremien ausgeschiedenen Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker für ihr Engagement Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die Veranstaltung erst jetzt stattfinden und wurde nun mit einer Feierstunde nachgeholt.

 

In seiner Begrüßung dankte der Vorsitzenden der Gemeindevertretung Flieden, Peter Klug, den Ausgeschiedenen für das, was sie für das Königreich getan haben.

 

Mit einem Exkurs über das „Gendern“ verwies er auf Veränderungen hin, die sich in einem Lebenslauf immer wieder ergeben. Doch jegliche Veränderung bringe auch ein Umdenken mit sich. Bei den ausgeschiedenen sei es nun mehr die Freizeitplanung, die sich durch fehlende, vielleicht auch schmerzlich vermisste Termine verändere; bei einem anderen Teil vielleicht sogar seit der letzten Kommunalwahl Mehrarbeit in zusätzlichen Terminen.

 

Er schloss mit dem Wunsch: „Wir sollten miteinander, statt gegeneinander arbeiten. Egal welcher Herkunft, welcher Religion, welches Geschlecht, oder welcher Partei jemand angehört – es sollte um unser Flieden in Zukunft gehen“.

 

Anschließend begrüßte Bürgermeister Christian Henkel die Anwesenden. Ein solcher Abend sei der angemessene Rahmen, um ehemalige Mandatsträger in Gemeindevorstand, Gemeindevertretung und Ortsbeiräten zu verabschieden, die seit der Kommunalwahl im Frühjahr 2021 keinem dieser Gremien mehr angehören oder bereits im Laufe der Wahlperiode ausgeschieden waren.

Er dankte für das ehrenamtliche Engagement, welches die Mandatsträger in ihrer Freizeit geleistet haben. Ohne diesen wertvollen Beitrag könne man der kommunalen Selbstverwaltung nicht gerecht werden. Über 40 Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker seien ausgeschieden. Damit habe viel Fachwissen und Erfahrung die Kommunalpolitik in Flieden – zumindest auf der aktiven Seite – verlassen. Dieses vorbildliche Engagement verdiene den Dank der Bevölkerung, für deren Wohl sich die Mandatsträgerinnen und Mandatsträger eingesetzt haben. Dieses Engagement solle aber auch Ansporn für alle neu Gewählten sein und darüber hinaus vielleicht auch Motivation für Interessierte, sich künftig ebenfalls um ein Mandat zu bemühen. „Denn nur, wer dabei ist, kann auch etwas bewegen!“, so Bürgermeister Henkel.

 

Für ihr besonderes kommunalpolitisches Engagement wurden vier der Ausgeschiedenen mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet. Ihn erhielten Ursula Hüfner und Erhard Auth für jeweils 20 Jahre sowie Edgar Hartmann und Wendelin Junk für 15 Jahre Tätigkeit für die Gemeinde.

 

Neben der Ehrung mit dem Landesehrenbrief vergab die Gemeindevertretung Ehrenbezeichnungen an langjährig Engagierte. „Ehrenbeigeordnete“ wurden Mark Bagus (27 Jahre) und Ursula Hüfner (20 Jahre). Erhard Auth trägt künftig den Ehrentitel „Ehrengemeindevertreter“ (20 Jahre). Zur „Ehrenortsvorsteherin“ wurde Marianne Kress ernannt (24 Jahre) und Renata Schirmer ist künftig „Ehrenmitglied im Ortsbeirat Flieden“.

 

Renata Schirmer bedankte sich im Anschluss an die Ehrungen im Namen aller Ausgeschiedenen und betonte, wie viel Freude ihr die Arbeit in der Kommunalpolitik und die Zusammenarbeit in den Gremien in all den Jahren bereitet habe.

 

Musikalische wurde der Abend von Sarah Weber aus Rückers umrahmt.

 

Ausgeschiedene aus dem Gemeindevorstand

Erhard Auth, Flieden

Winfried Happ, Flieden

Werner Hartmann, Flieden

Ursula Hüfner, Flieden

Irmgard Müller, Struth

 

 

Ausgeschiedene aus der Gemeindevertretung

Mark Bagus, Magdlos

Markus Becker, Magdlos

Christopher Gärtner, Flieden

Johanna Gärtner; Magdlos

Edgar Hartmann, Stork

Dominik Heurich, Magdlos

Markus Hofmann, Flieden

Wendelin Junk, Flieden

Mario Klotzsche, Döngesmühle

Denis Klug, Rückers

Peter Lotz, Döngesmühle

Faheem Sharma, Rückers

Dr. Fabian Tölle, Flieden

 

Ausgeschiedene aus den Ortsbeiräten

Michael Fender, Buchenrod

Norbert Sämann, Buchenrod

Regina Ludwig, Döngesmühle

Wolfgang Sievers, Döngesmühle

Renata Schirmer, Flieden

Hans-Georg Wienhaus, Flieden

Johannes Wienhaus, Flieden

Heiko Larbig, Höf und Haid

Bernhard Pappert, Höf und Haid

Johannes Rückelt, Höf und Haid

Marianne Kreß, Magdlos

Gernot Wohl, Magdlos

Peter Auth, Rückers

Friedjof Baeseler, Rückers

Christine Pelzelbauer, Rückers

Marco Auerbach, Schweben

Alexander Bleuel, Schweben

Marco Götte, Stork

Katrin Jahn, Stork

 

parla-1

 

parla-2

 

parla-3

 

parla-4

 

parla-5

 

parla-6

 

parla-9

 

palra-7

 

parla-11

Foto zur Meldung: Parlamentarischer Abend in Flieden
Foto: Parlamentarischer Abend in Flieden

„Wir erkunden das Königreich Flieden“ - Rallye durch die Gemeinde

(19.05.2022)

Spielen, Bewegen, Probieren und Erzählen

dies sind Lerninhalte, die den Kindern vermittelt werden.

 

Im Rahmen der Ausbildung zur Erzieherin an der Marienschule Fulda, gestalteten die Studierenden Laura Sophie Gleichmann, Selina Hahl, Helena Höhl und Amelie Roppel eine Rallye mit Quizfragen für Kindergartenkinder von 4 - 6 Jahren sowie für Grundschulklassen der Gemeinde Flieden.

 

In Kooperation mit der Gemeinde und der Freiwilligen Feuerwehr Flieden entstand dieses Projekt, in dem die Kinder an acht Stationen Wissenswertes über ihren Heimatort „Flieden“ erfahren. Begleitet werden die Kinder vom „Kleinen König Fliedolin“, der an jeder Station für die Kinder eine Überraschung bereithält.

 

Die Handpuppe und weitere Materialien befinden sich in einem Rucksack, der bei der Gemeinde Flieden kostenlos von den Kindergärten und Schulen ausgeliehen werden kann. Zusätzlich enthält der Rucksack eine Handreichung für die pädagogischen Fachkräfte.

 

Bürgermeister Henkel bedankte sich herzlich bei den Studierenden für dieses tolle Projekt.

 

Viel Spaß beim Erkunden wünscht

das Projektteam

 

Rucksack

Foto zur Meldung: „Wir erkunden das Königreich Flieden“ - Rallye durch die Gemeinde
Foto: „Wir erkunden das Königreich Flieden“ - Rallye durch die Gemeinde

Flieden setzt weiter auf die RhönEnergie Osthessen - Neuer Erdgas-Konzessionsvertrag

(11.05.2022)

Die Gemeinde Flieden und die RhönEnergie Osthessen haben einen neuen Konzessionsvertrag für die Erdgasversorgung geschlossen. Vor dem Hintergrund beiderseitig guter Erfahrungen sieht dieser vor, die seit Jahrzehnten bestehende reibungslose Zusammenarbeit um zwanzig weitere Jahre zu verlängern. Die Ausschreibung war notwendig geworden, weil der bisherige Konzessionsvertrag auslief. Beide Seiten freuen sich über die Fortsetzung der Energie-Partnerschaft, die von gegenseitigem Vertrauen geprägt ist.

 

„Als aufstrebende Gemeinde haben wir natürlich ein elementares Interesse an einer sicheren Energieversorgung – ganz besonders vor dem Hintergrund der aktuellen geopolitischen Lage. Deshalb setzen wir die bewährte Partnerschaft mit der RhönEnergie Osthessen fort“, unterstreicht Fliedens Bürgermeister Christian Henkel. „Die Unterzeichnung des neuen Konzessionsvertrags signalisiert unseren Bürgerinnen und Bürgern wie auch der heimischen Wirtschaft, dass wir weiterhin großen Wert auf eine leistungsfähige und zuverlässige Infrastruktur legen.“ Das Erdgasnetz der Gemeinde umfasst aktuell rund 28 Kilometer. Erdgas gilt unter den fossilen Energien als der bei der Verbrennung sauberste Energieträger.

 

Erdgas sei in Deutschland die beliebteste Heizenergie, unterstreicht Martin Heun, Geschäftsführer der RhönEnergie Osthessen GmbH. Etwa die Hälfte aller deutschen Haushalte sowie rund 1, 8 Mio. Betriebe seien an das Erdgasnetz angeschlossen. Für diese vielen Kunden fühle sich die deutsche Gaswirtschaft in hohem Maße verantwortlich – auch und gerade in schwierigen Zeiten. In engem Schulterschluss mit der Politik sei man gegenwärtig intensiv dabei die Bezugsquellen für Gas zu erweitern.

 

Unverzichtbar für die Energiewende

 

„Vor dem Hintergrund des Ukraine-Krieges gibt es aktuell intensive Diskussionen zum Thema Gasversorgung. Als Branche tun wir alles, um langfristig stabile Lösungen zu finden, wobeidie RhönEnergie Osthessen keinen unmittelbaren Einfluss auf den Gasmix in ihrem Verteilnetz hat. Eines aber ist klar: Gas ist und bleibt in Deutschland unverzichtbar für die Energiewende!“

 

Die angespannte geopolitische Lage beschleunige den bereits begonnenen Wandel, erläutert Heun. Strategisches Ziel sei es, das leistungsfähige deutsche Gasnetz in Zukunft verstärkt für grünes Gas zu nutzen, vor allem für Wasserstoff. Bei diesem Umstieg sei die deutsche Gaswirtschaft ein unverzichtbarer Partner. Sie habe das Know-how und das Netz.

 

Leistungsfähiges Netz

 

„Die Expertise für eine weitsichtige Transformation der Gasversorgung ist in Deutschland auf jeden Fall vorhanden“, unterstreicht Andreas Bug, Geschäftsführer der OsthessenNetz GmbH, die in der RhönEnergie Fulda-Gruppe für die Infrastruktur verantwortlich zeichnet. „Unsere Unternehmensgruppe hat in den vergangenen Jahrzehnten in Ost- und Mittelhessen mit Millionen-Investitionen ein leistungsfähiges Erdgas-Netz aufgebaut. So können wir Privathaushalten und Gewerbekunden überdurchschnittliche Versorgungszuverlässigkeit bieten. Wo es keinen Erdgasanschluss gibt, realisieren wir Konzepte für bedarfsgerechte Nahwärme-Lösungen mit anderen Energieträgern. Auf uns kann man bauen!“

 

 

Bildunterschrift:

Freuen sich über die Fortsetzung ihrer Energiepartnerschaft: (v. li.) Martin Heun (Geschäftsführer der RhönEnergie Osthessen GmbH), Christian Henkel (Bürgermeister der Gemeinde Flieden), Horst Vormwald (Erster Beigeordneter der Gemeinde), Andreas Bug (Geschäftsführer der OsthessenNetz GmbH)

 

Foto: RhönEnergie Fulda

Foto zur Meldung: Flieden setzt weiter auf die RhönEnergie Osthessen  - Neuer Erdgas-Konzessionsvertrag
Foto: Flieden setzt weiter auf die RhönEnergie Osthessen - Neuer Erdgas-Konzessionsvertrag

Ein Abschied mit zwei Seiten im Fliedener Rathaus

(10.05.2022)

Ende April wurden in Flieden zwei langjährig Bedienstete der Gemeindeverwaltung von Bürgermeister Christian Henkel in den wohlverdienten nächsten Lebensabschnitt verabschiedet. Im Kreise von Kolleginnen und Kollegen aus Rathaus, Bauhof und vom Personalrat wurden Christine Schmelter und Lothar Heil offiziell auf „neue Wege“ geschickt. 

 

Christine Schmelter begann am 04.10.1995 als Hochbauingenieurin in der gemeindlichen Bauverwaltung und übte diese Tätigkeit bis zum Eintritt in den Ruhestand Ende März 2022 aus. In über 26 Jahren begleitete Christine Schmelter die verschiedensten Bauprojekte der Gemeinde Flieden. Zahlreiche Maßnahmen im Hochbau sowie die ständige Instandhaltung der Vielzahl an gemeindlichen Liegenschaften bildeten in dieser Zeit ihr umfangreiches Arbeitsumfeld. Hier besonders erwähnenswert ist die Umsetzung des Großprojektes des Rathausum- und anbaus Anfang der 2000er Jahre, an dem sie als diplomierte Architektin mitwirkte. Seit 2005 war sie zur Sicherheitsbeauftragten der Bereiche Dorfgemeinschaftshäuser und Spielplätze bestellt.Die Tätigkeiten von Frau Schmelter erforderten aufgrund der großen Zahl der zu steuernden Maßnahmen stets Sorgfalt und Systematik, auf die man sich verlassen konnte. Durch die Betreuung zahlreicher Vereinsliegenschaften stand sie häufig in Kontakt mit Vereinsvertretern und war somit auch Vetreterin der gemeindlichen Ehrenamtsförderung nach außen. Im Oktober 2020 beging Christine Schmelter ihr 25-jähriges Dienstjubiläum. Mit Frau Schmelter verlässt eine Mitarbeiterin mit viel Erfahrung die gemeindliche Bauverwaltung.

 

Der langjährige Kämmerer und Leiter der Finanzabteilung der Gemeinde Flieden, Herr Amtsrat Lothar Heil, wurde bereits Ende Januar mit Wirkung ab 01.02.2022 durch Bürgermeister Christian Henkel im Namen des Gemeindevorstandes per Urkunde in den Ruhestand versetzt.

Seit 01.07.1978 und somit über 43 Jahre war Lothar Heil für die Gemeinde Flieden tätig. Seine Laufbahn begonnen hatte er im August 1974 bei der Finanzverwaltung Fulda und wurde dann im Sommer 1978 von der Oberfinanzdirketion in Frankfurt am Main als Beamter im mittleren Dienst ins „Königreich“ versetzt.

Hier wurde er zunächst als Sachbearbeiter für die Kämmerei übernommen und begann im April 1985 die Ausbildung für die Laufbahn des gehobenen Dienstes in der allgemeinen Verwaltung. Am 25.03.1988 wurde ihm die Urkunde zum Diplom-Verwaltungswirt verliehen. Herr Heil war dann mehrere Jahre im Haupt- und Personalamt der Gemeinde Flieden tätig.

Seit 01.05.1996 war Lothar Heil der Leiter der Kämmerei und Finanzabteilung in Flieden und war dort nicht nur für das komplette Finanzwesen, sondern auch für die Kindergartenverwaltung der Gemeinde zuständig.

Am 01.08.2014 feierte Lothar Heil sein 40-jähriges Dienstjubiläum im öffentlichen Dienst.

Er war außerdem 40 Jahre lang Schriftführer des Haupt- und Finanzausschusses und begleitete vom April 2002 bis April 2011 als Schriftführer die Sitzungen der Gemeindevertretung. Vom 01.09.1997 bis 30.04.2014 war Herr Heil als Standesbeamter tätig. Im Rathaus übernahm er als Ersthelfer Verantwortung. Über 40 Jahre lang war er darüber hinaus als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Flieden als aktiver Feuerwehrmann im Einsatz. Sein umfassendes Fachwissen setzte Lothar Heil auch viele Jahre lang bei seiner ehrenamtlichen Tätigkeit im Verwaltungsrat der Pfarrei St. Goar ein.

 

Bürgermeister Christian Henkel verabschiedete seine ehemalige Mitarbeiterin und Ruhestandsbeamten mit viel Lob und dankte ihnen für den langjährigen Einsatz und die Verbundenheit zur Gemeinde Flieden. Er zeigte allen Anwesenden auf, dass ein Abschied immer zwei Seiten hat: Etwas hört auf, etwas anderes fängt an. Deshalb sei ein Abschied meist sowohl von Wehmut wie mit Erwartungen verbunden.

 

Diesen Worten lehnte sich der Vorarbeiter des Bauhofes, Christoph Jestädt, mit einem Blick auf die zukünftigte Freizeitgestaltung der beiden Neu-Ruheständler an und überbrachte die Grüße und Glückwünsche seiner Bauhofkollegen.

 

Die Abteilungsleiter Remigius Ochmann (Bauamt) und Michael Winter (Finanzverwaltung) bedankten sich für die geleisteten Dienste der Ausgeschiedenen und überreichten Präsente der Kolleginnen und Kollegen der Abteilungen.

 

Im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde Flieden wünschte die Vorsitzende des Personalrates, Jennifer Heil, den ehemaligen Rathausbeschäftigten alles Gute für den nächsten Lebensabschnitt und konnte mit ihrer Beschreibung des Müßigganges in den Köpfen aller Anwesenden ein Bild des zukünftigen Tagesablaufes von Christine Schmelter und Lothar Heil zaubern.

 

 

 

Foto zur Meldung: Ein Abschied mit zwei Seiten im Fliedener Rathaus
Foto: Ein Abschied mit zwei Seiten im Fliedener Rathaus

Hinweis zu den Altglas-Container

(13.04.2022)

In den vergangenen Wochen ist es immer wieder zu teils großen Problemen bei der Abfuhr der Altglas-Container gekommen, die auch leider noch andauern.

 

Bitte stellen Sie kein Altglas vor den Containern ab, wenn diese voll sind; Sie gefährden Andere durch eventuelle herumliegende Scherben.

 

Weichen Sie bitte auch auf die anderen Entsorgungsmöglichkeiten für Altglas im Gemeindegebiet aus. Weitere Standorte in den Ortsteilen entnehmen Sie bitte dem Umweltkalender.

 

Sollten die Container voll sein, so informieren Sie uns unter Tel.: 06655/796-133 oder per Mail: gemeinde@flieden.de , damit wir ggf. eine zusätzliche außerturnusmäßige Leerung veranlassen können.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

 

Neue Mitarbeiter im Rathaus, Bauhof und Wasserwerk

(04.04.2022)

Bürgermeister Christian Henkel begrüßt drei neue Mitarbeiter, die in verschiedenen Bereichen ihre Tätigkeit aufgenommen haben.

 

Zum 1. April 2022 ist Herr Julian Kreß neuer Mitarbeiter der Bauabteilung. Als Meister im Bauhandwerk unterstützt er die dortigen Kolleginnen und Kollegen im Bereich Hoch- und Tiefbau. Er ist unter der Tel-Nr. 06655/796-306 und der Mailadresse j.kress@flieden.de erreichbar.

 

Ebenfalls seit Anfang April ist Herr Raphael Meisel neuer Mitarbeiter im Wasserwerk der Gemeinde Flieden. Hier ist er zusammen mit dem Wassermeister Peter Hörr und einem weiteren Kollegen für die Sicherstellung der Versorgung der Bürgerinnen und Bürger mit Trinkwasser zuständig.

 

Bereits am 1. März hat Herr Rüdiger Juling seine Tätigkeit aufgenommen. Der gelernte Forstwirt unterstützt die Kollegen des gemeindlichen Bauhofes.

 

Wir freuen uns auf eine gemeinsame gute Zusammenarbeit und wünschen den neuen Mitarbeitern viel Freude und Erfolg bei ihrer Tätigkeit.

 

 

 

Bildunterschrift:

v. l. Julian Kreß, Raphael Meisel, Rüdiger Juling, Bauhofleiter Christoph Jestädt, Bürgermeister Christian Henkel

Foto zur Meldung: Neue Mitarbeiter im Rathaus, Bauhof und Wasserwerk
Foto: Neue Mitarbeiter im Rathaus, Bauhof und Wasserwerk

Helferinnen und Helfer gesucht

(04.04.2022)

Der andauernde Krieg in der Ukraine hat viele Menschen dazu gezwungen, ihre Heimat zu verlassen und in anderen Ländern Zuflucht und Sicherheit zu suchen. Auch in Deutschland, auch in der Region Fulda, auch in Flieden sind bereits zahlreiche Flüchtlinge aus der Ukraine angekommen und haben bis auf weiteres eine Bleibe gefunden. Ich bedanke mich herzlich bei allen, die bereits für die Unterbringung von Flüchtlingen kurzfristig Wohnraum bereitgestellt haben.

Wenn Sie über leerstehende Wohnungen oder gar Häuser verfügen, bitte ich Sie dringend, mit dem Landkreis Fulda (Tel. 0661 115) oder der Gemeinde Flieden (06655/796-0) Kontakt aufzunehmen. Wir rechnen damit, dass in den kommenden Wochen weitere Flüchtlinge nach einer Bleibe in der Gemeinde Flieden suchen. Um ihnen zu helfen, sind wir auf die Bereitstellung von Wohnungen angewiesen. Bitte helfen Sie mit, wenn Sie die Möglichkeiten dazu haben.

Auch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer für die Unterstützung von Flüchtlingen suchen wir, z.B. für

  • Fahrdienste
  • Begleitung bei Behördengängen, Arztbesuchen oder sonstigen Anlaufstellen
  • Unterstützung bei der Suche nach Bedarfsgegenständen (Ausstattung, Möbel, Kleidung etc.)
  • usw.

Aktuell ist der konkrete Bedarf hierfür noch eher gering. Wir gehen jedoch mit einer zunehmenden Zahl von Ankünften auch von einem größeren Unterstützungsbedarf aus. Dafür wollen wir vorbereitet sein und bereits einen Kreis von Helferinnen und Helfern aufbauen, den wir im Bedarfsfall ansprechen können.

Bitte melden Sie sich hierfür ebenfalls bei der Gemeinde Flieden unter 06655/796-0 oder per E-Mail an flieden-hilft@flieden.de.

Ich bedanke mich bei allen, die bereits mit eigenen Aktionen oder mit Geldspenden wertvolle Hilfe geleistet haben. Und ebenso ganz herzlichen Dank, wenn Sie sich künftig in einem Helferkreis engagieren möchten. Ich freue mich auf Ihre Rückmeldungen!

Ihr
Christian Henkel
Bürgermeister

Foto zur Meldung: Helferinnen und Helfer gesucht
Foto: Helferinnen und Helfer gesucht


Veranstaltungen

27.04.​2024
18:30 Uhr
Jubiläums-Orgel- und Chorkonzert - 60 Jahre Kreienbrink Orgel
Orgel- und Chorkonzert - 60 Jahre Kreienbrink Orgel in der Pfarrkirche St. Goar in ... [mehr]
 
30.04.​2024 bis
01.05.​2024
Hoffest Hof Wiegand
20-jähriges Jubiläum - Direktvermarktung Hof Wiegand [mehr]
 
11.05.​2024
11:00 Uhr bis Uhr
Pflanzen- und Kreativmarkt
Im Königreich ist‘s grün und bunt. Am 11. Mai 2024 findet zum vierten Mal der Pflanzen- und ... [mehr]
 
24.05.​2024 bis
25.05.​2024
Ulmenstraßenfest in Rückers
Straßenfestu.a. mit Straßenderbys (Straßenteams treten gegeneinander an)und Live-Musik am Samstag, 25.05. [mehr]
 
26.05.​2024
19:30 Uhr
Benefiz-Orgelkonzert
Benefiz-Orgelkonzert für den Fliedner Tisch An der Orgel: Christoph Brückner, Limeshain [mehr]
 
26.05.​2024
 
02.06.​2024 bis
03.06.​2024
 
22.06.​2024
Middsommar BBQ - Das Grillevent zur Sommersonnenwende
Middsommar BBQ - Das Grillevent zur Sommersonnenwende der "Frohen Runde" Struth [mehr]
 
22.06.​2024 bis
24.06.​2024
Jubiläumsfest des Musikvereins Döngesmühle
Fest zum 110jährigen Jubiläum des Musikvereins Döngesmühle e.V. Programm folgt! [mehr]
 
29.06.​2024 bis
01.07.​2024
 
07.07.​2024 bis
08.07.​2024
 
21.07.​2024
 
27.07.​2024
13:00 Uhr bis Uhr
 
24.08.​2024 bis
26.08.​2024
 
26.10.​2024 bis
27.10.​2024
Kirmes in Magdlos
Kirmes in Magdlos am Dorfplatz und in der Balteschen Scheune [mehr]
 
29.12.​2024
 
 

Fotoalben


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
29.12.2017:
 
11.12.2017:
 
27.10.2017:
 
19.10.2017:
 
25.09.2017:
 
05.09.2017:
 
04.09.2017:
 
31.08.2017:
 
15.08.2017:
 
24.04.2017:
 
28.02.2017:
 
20.01.2017:
 
22.12.2016:
 
20.12.2016:
 
11.10.2016:
 
04.10.2016:
 
29.09.2016:
 
19.09.2016:
 
02.09.2016:
 
01.09.2016:
 
12.04.2016:
 
08.03.2016:
 
09.02.2016:
 
04.02.2016:
 
09.10.2015:
 
02.10.2015:
 
28.09.2015:
 
11.09.2015:
 
11.09.2015:
 
31.07.2015:
 
28.04.2015:
 
17.02.2015:
 
02.12.2014:
 
27.11.2014:
 
25.11.2014:
 
13.11.2014:
 
16.09.2014:
 
15.09.2014:
 
12.09.2014:
 
21.08.2014:
 
21.07.2014:
 
03.07.2014:
 
03.06.2014:
 
07.04.2014:
 
10.03.2014:
 
04.03.2014:
 
20.02.2014:
 
15.11.2013:
 
20.09.2013:
 
10.09.2013:
 
29.08.2013:
 
29.08.2013:
 
27.08.2013:
 
19.08.2013: